Real stellt Bernabeu-Stadion nicht zur Verfügung

Spanisches Pokalfinale im Atletico-Stadion

SID
Dienstag, 06.03.2012 | 23:40 Uhr
Im vergangenen Jahr trafen sich der FC Barcelona und Real Madrid im Pokalfinale
© Getty
Advertisement
Primera División
Valencia -
Malaga
Primera División
Barcelona -
Eibar
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
Primera División
La Coruna -
Alaves
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Bilbao
Primera División
Girona -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Primera División
Getafe -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Primera División
Real Betis -
Levante
Primera División
Celta Vigo -
Girona
Primera División
Deportivo -
Getafe
Primera División
Levante -
Alaves
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid

Das Finale um den spanischen Fußballpokal findet in diesem Jahr im Vicente-Calderon-Stadion von Atletico Madrid statt. Im Spiel um den Königspokal "Copa del Rey" stehen sich am 25. Mai der FC Barcelona und Athletic Bilbao gegenüber. Der spanische Fußballverband (RFEF) legte sich am Dienstag in Abwesenheit der Barca-Delegation auf das kleinere Stadion in der spanischen Hauptstadt fest.

Real Madrid, im Viertelfinale gegen Barcelona ausgeschieden, hatte sich zuvor geweigert, das Bernabeu-Stadion zur Verfügung zu stellen - angeblich sind wichtige Reparaturmaßnahmen nötig.

Für Barca-Trainer Pep Guardiola ein vorgeschobener Grund: "Wenn Barcelona nicht im Finale stehen würde, hätte das Spiel wahrscheinlich im Bernabeu stattgefunden." Guardiola geht offenbar wie die meisten Beobachter davon aus, dass in den hitzigen Duellen zwischen den beiden Erzrivalen der wahre Grund für die Absage von Real gelegen hatte.

Die Katalanen waren ihrerseits der Sitzung ferngeblieben, um gegen die zuletzt zahlreichen strittigen Schiedsrichterentscheidungen gegen den amtierenden Meister und Champions-League-Sieger zu protestieren.

Die Tabelle der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung