Özil will Karriere bei Real beenden

SID
Donnerstag, 02.02.2012 | 10:26 Uhr
Mesut Özil wechselte 2010 von Werder Bremen zu Real Madrid
© Getty
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mesut Özil möchte während seiner Profilaufbahn nicht mehr den Verein wechseln. "Ich will meine Karriere bei Real Madrid beenden. Ich meine das ganz im Ernst", sagte der deutsche Nationalspieler dem "Kicker". Er wisse, dass sein Klub in den nächsten Jahren sicher viele sehr gute junge Spieler verpflichten werde, sagte der 23-Jährige weiter. "Aber ich will Teil dieser Zukunft sein."

Özil, der derzeit in bestechender Form spielt, sagte, der Urlaub in der Türkei in der Winterpause, ohne Termine, habe ihm gut getan.

"Ich fühle mich einfach viel besser. In der Vorbereitung habe ich sehr hart gearbeitet. Das hat sich definitiv gelohnt."

Titel? Nicht mehr einzuholen in normaler Form

Über Reals Titelchancen im Zweikampf mit dem FC Barcelona sagte Özil: "Wenn wir weiter so spielen wie zuletzt, sind wir nicht einzuholen."

Allerdings müsse man weiter konstant gut spielen. "Wenn wir zweimal patzen, könnte Barcelona rankommen", so Özil.

Derzeit hat Madrid sieben Punkte Vorsprung auf den katalanischen Rivalen.

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung