Nach Tätlichkeit gegen Lionel Messi im Clasico

Trotz Entschuldigung: Zwangspause für Pepe?

Von SPOX
Freitag, 20.01.2012 | 10:50 Uhr
Die Szene, die für Aufregung sorgte: Pepe (l.) tritt Gegenspieler Lionel Messi auf die Hand
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Real Madrid überlegt offenbar, Pepe eine zweiwöchige Ruhepause zu gönnen, um ihn aus dem Fokus der Schlagzeilen zu nehmen. Unterdessen hat sich der Portugiese für sein viel kritisiertes Foul gegen Lionel Messi im Clasico der Copa del Rey entschuldigt.

Die Worte klingen fast wie Hohn aus dem Mund eines Spielers, der sich speziell in den Duellen mit dem FC Barcelona regelmäßig um Platzverweise bewirbt.

"Niemals würde es mir in den Kopf kommen, einem Berufskollegen wehzutun", versicherte Pepe. Sein Foul im Viertelfinalhinspiel der Copa-del-Rey gegen Barcelonas Lionel Messi ließ Anderes erahnen.

Als der Argentinier nach einem Duell mit Jose Callejon auf dem Boden saß, stieg ihm Pepe im Vorbeigehen mit den Stollen auf die Hand. Die Tatsache, dass er einen Schritt vorher noch den Blick auf den Boden gerichtet hatte, deutet auf Absicht hin.

Tritt gegen Messi eine "unabsichtliche Handlung"

Ein Irrtum, beschwört der Portugiese, der von einer "unabsichtlichen Handlung" spricht und zumindest verbal auf Versöhnungskurs geht: "Wenn Messi sich angegriffen fühlt, bitte ich ihn um Entschuldigung."

Real vs. Barca: Imitierte Emotionen

Trotz dieser warmen Worte überlegt Real Madrid laut Berichten der spanischen Sportzeitung "Marca", Pepe für rund zwei Wochen aus dem Verkehr zu ziehen.

Seine Muskelbeschwerden, aufgrund derer er im Clasico ausgewechselt werden musste, seien dafür ein optimaler Vorwand.

Mou sauer auf Pepe

In der Chefetage des Vereins hofft man angeblich, dass sich dadurch der Ärger um Pepe vorerst legt. Demnach soll der Portugiese weder gegen Athletic in der Liga noch im Rückspiel der Copa del Rey in Barcelona auf dem Platz stehen.

Ähnlich denkt offenbar Jose Mourinho. Der Real-Coach ist, so die "Marca" weiter, sauer auf Pepe wegen dessen eklatantem Stellungsfehler vor dem 1:1 durch Carles Puyol.

Zudem sei sich auch Mou bewusst, dass das Bernabeu Pepe am kommenden Liga-Spieltag sicher nicht mit offenen Armen empfangen würde.

Real Madrids Pepe im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung