Anti-Mourinho-Stimmung in Madrid

"Das ist neu für mich"

SID
Montag, 23.01.2012 | 14:00 Uhr
Wer wäre Jose Mourinho, wenn ihn ein paar Pfiffe der Real-Fans interessieren würden?
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die jüngste Niederlage gegen den Erzrivalen FC Barcelona im Pokal haben die Fans von Real Madrid offenbar Startrainer Jose Mourinho angelastet.

Trotz des 4:1 gegen Athletic Bilbao zum Hinrundenabschluss der Primera Division am Sonntagabend gab es für den Portugiesen viele Pfiffe im Estadio Bernabeu. "Das ist neu für mich", sagte Mourinho und stellte Gelassenheit zur Schau: "Zinedine Zidane wurde hier ausgepfiffen, Ronaldo auch und Cristiano Ronaldo musste sich ebenso Pfiffe anhören. Warum sollte ich da nicht auch ausgepfiffen werden?"

Hauptkritikpunkt an Mourinho ist dessen Taktik, die für die 1:2-Niederlage gegen Barca in der vergangenen Woche entscheidend gewesen sein soll. Auch das Verhältnis zu den Spielern sei angespannt, wie spanische Medien berichteten. Mourinho wies dies zurück: "Mit mir gibt es keine Probleme. Das Verhältnis zum Vorstand ist fantastisch."

Ein wenig überraschend ist die Anti-Mourinho-Stimmung indes schon. In der Tabelle liegen die Königlichen fünf Punkte vor dem großen Rivalen. Zudem gab es in den letzten 25 Pflichtspielen 23 Siege.

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung