Mourinho verteidigt Ronaldo gegen Kritik

SID
Dienstag, 17.01.2012 | 15:36 Uhr
Ein Herz und eine Seele: Cristiano Ronaldo und Jose Mourinho
© Getty
Advertisement
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Jose Mourinho vom spanischen Erstligisten Real Madrid hat seinen Star Cristiano Ronaldo gegen öffentliche Kritik verteidigt. Ronaldos Einstellung am Samstag beim 2:1 beim RCD Mallorca sei in der zweiten Halbzeit wertvoller für das Team gewesen als "alle seine Tore, seine Hattricks, sein Siegtor im Pokalfinale", sagte Mourinho.

Reals portugiesischer Stürmer war im Dezember nach der 1:3-Heimniederlage gegen den FC Barcelona in der Primera Division in die Kritik geraten, als er mehrere gute Chancen vergeben hatte.

"Wenn jemand Cristiano kritisiert, hat ein Problem mit mir. Wir haben die Copa del Rey gewonnen durch sein Tor im Finale gegen Barca. Er trägt enorme Last auf seinen Schultern und schießt unendlich viele Tore für uns", sagte Mourinho.

Am Mittwoch (22 Uhr im LIVE-TICKER) tritt Real Madrid im Viertelfinal-Hinspiel des spanischen Pokals zu Hause erneut gegen Barcelona an.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung