Barca souverän - Villa schwer verletzt

SID
Donnerstag, 15.12.2011 | 13:28 Uhr
David Villa hat sich das im Spiel gegen Al-Sadd das Schienbein gebrochen
© spox
Advertisement
Primera División
La Coruna -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Alaves
Primera División
Leganes -
Las Palmas
Primera División
FC Barcelona -
Girona
Primera División
Villarreal -
Getafe
Primera División
Bilbao -
Malaga
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Primera División
Levante -
Real Betis
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Primera División
Alaves -
Levante
Primera División
Villarreal -
Girona
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Primera División
Levante -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Primera División
Valencia -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas

Champions-League-Sieger FC Barcelona ist dem FC Santos ohne Mühe ins Finale der Klub-WM 2011 in Japan gefolgt, hat seinen Erfolg aber teuer bezahlen müssen. Beim 4:0 (2:0) gegen Al-Sadd aus Katar, den Sieger der asiatischen Champions League, erlitt Weltmeister David Villa einen Bruch des linken Schienbeins.

Der Stürmerstar, Rekordschütze der spanischen Nationalmannschaft (51 Tore in 82 Spielen), wird wahrscheinlich eine sechsmonatige Zwangspause einlegen. Seine EM-Teilnahme ist in Gefahr.

Villa verletzte sich im Nissan Stadium in der 36. Minute bei einem Zusammenprall mit zwei Gegenspielern. Er sackte mit schmerzverzerrtem Gesicht zusammen, wurde vom Platz getragen und sofort in ein Krankenhaus gebracht.

Guardiola: "Ein schwerer Schlag für uns"

Offizielle des FC Barcelona bestätigten dem spanischen Fernsehen noch während der Live-Übertragung die schwere Verletzung.

Die EM-Endrunde in Polen und der Ukraine beginnt am 8. Juni 2012, der Welt- und Europameister Spanien gilt als größter Titelrivale der deutschen Nationalmannschaft.

"Er tut uns sehr leid", sagte Barca-Trainer Pep Guardiola, "das ist ein schwerer Schlag. Alle Spieler machen sich große Sorgen um David. Hoffentlich kommt er so schnell wie möglich zurück. Wir sind mit unseren Gedanken bei ihm." Villa werde in Kürze nach Barcelona reisen und sich operieren lassen.

Doppelpack von Adriano

Mit Al-Sadd hatte Barca ansonsten erwartungsgemäß keine Probleme. Adriano (25.) gelang das erste Tor nach einem schlimmen Fehler des Al-Sadd-Torhüters Mohammed Saqr, der anscheinend nicht wusste, was er nach einem Rückpass mit dem Ball anfangen sollte.

Auch das 2:0 erzielte Adriano, Seydou Keita (64.) auf Vorlage von Lionel Messi und Maxwell (81.) legten nach.

Im Finale am Sonntag in Yokohama (11.30 Uh) trifft Barca, Klub-WM-Gewinner in seinem Sechs-Titel-Jahr 2009, auf den FC Santos mit Brasiliens Jungstar Neymar. Santos hatte den japanischen Klub Kashiwa Reysol mit 3:1 ausgeschaltet.

Die beiden Weltpokalsiege der Brasilianer liegen weit zurück: 1962 und '63 - angeführt von der Legende Pelé.

David Villa im Steckbrief

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung