Barcelona-Coach über den Rivalen aus Madrid

Guardiola: Mourinho der beste Trainer der Welt

Von SPOX
Freitag, 11.11.2011 | 11:13 Uhr
Pep Guardiola zeigt Respekt vor Real Madrids Trainer Jose Mourinho
© Getty
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves

Barcelonas Coach Pep Guardiola zieht den Hut vor dem Trainer des Erzrivalen Real Madrid. Jose Mourinho sei "vielleicht der beste Trainer der Welt", ließ Guardiola verlauten und relativierte zugleich seinen eigenen Erfolg.

Zwölf Titel holte Josep Guardiola bereits als Trainer von Barcelona - in nur dreieinhalb Jahren. Doch der 40-Jährige gibt sich bescheiden und stellt stattdessen die Leistungen anderer in den Vordergrund.

"Wenn ich siege, dann deswegen, weil ich ein super Team und einen 400 Millionen Euro starken Etat habe. Mit einem Viertel davon würde ich nicht gewinnen", wird der Barca-Coach in der spanischen Sportzeitung "AS" zitiert.

Er selbst betont lieber die Leistungen seiner Mitstreiter in Barcelona: "Hätte ich nicht überragende Leute hinter mir, könnte ich zwar etwas gewinnen, aber nie im Leben zwölf von 15 Titeln", so Guardiola weiter.

"...dann schmeiße ich hin!"

Und auch für den Erzrivalen aus Madrid hat der 40-Jährige lobende Worte übrig: "Man muss kein großer Fußballer gewesen sein, um ein großartiger Trainer zu sein. Arrigo Sacchi hat diesen Sport verändert, ohne selbst gespielt zu haben, und Jose Mourinho ist möglicherweise der beste Trainer der Welt."

Wann und wo sein eigener Weg als Coach endet, weiß Guardiola noch nicht.

Doch er ist sich sicher: "Als Spieler war ich einmal an dem Moment angelangt, wo ich nicht mehr konnte, wo ich müde war. Und ich weiß, dass mir das als Trainer genauso passieren wird. Wenn dieser Tag kommt, schmeiße ich hin und gehe in den Ruhestand."

Barcelona vs. Real Madrid: Die ewige Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung