Medien: Barca holt zehnjährigen Japaner

SID
Montag, 28.11.2011 | 12:27 Uhr
Beim FC Barcelona steht man als Fußballer schon mit jungen Jahren im Rampenlicht
© Getty
Advertisement
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Champions-League-Sieger FC Barcelona wird sein Jugendinternat mit einem zehn Jahre alten Ausnahmetalent aus Japan verstärken.

Laut spanischen Medienberichten entschieden die Katalanen, Takefusa Kubo unter ihre Fittiche zu nehmen, obwohl eigentlich keine Spieler vor Vollendung ihres 13. Lebensjahres Aufnahme in die Barca-Fußballschule finden. Takefusa Kubo wurde bereits als Achtjähriger in Yokohama erstmals vom spanischen Meister gesichtet.

In Japan wird der Teenager bereits mit dem argentinischen Weltfußballer Lionel Messi vom FC Barcelona verglichen. Auch dieser wurde schon als Jugendlicher im Barca-Internat ausgebildet.

Hängende Spitze und Youtube-Star

Auf Youtube sind einige Videos von Takefusa Kubo zu sehen, in denen der Schüler seine technischen Finessen im Dribbling zeigt. Der Junge verfügt vor allem über einen starken linken Fuß und wird meistens als hängende Spitze bei seinem Klub Kawasaki Frontale eingesetzt.

Vor Wochenfrist hatte der englische Rekordmeister Manchester United mit der Verpflichtung des fünfjährigen Charlie Jackson für Schlagzeilen gesorgt.

Der FC Barcelona im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung