Primera Division, 17. Spieltag

Barcelona baut Frust ab gegen Vallecano

Von SPOX
Dienstag, 29.11.2011 | 22:50 Uhr
Der Anfang vom Ende für Rayo: Alexis Sanchez (nicht im Bild) zirkelt den Ball zum 1:0 ins rechte Eck
© Getty
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves

Drei Tage nach dem 0:1 beim FC Getafe hat sich der FC Barcelona rehabilitiert. Gegen Aufsteiger Rayo Vallecano gewann Barca im vorgezogenen Spiel des 17. Spieltags der Primera Division standesgemäß mit 4:0 (3:0). Alexis Sanchez (2), David Villa und Lionel Messi schossen die Tore im Camp Nou. Dabei war Rayo lange Zeit ebenbürtig.

FC Barcelona - Rayo Vallecano (3:0)

Tore: 1:0, 2:0 Sanchez (29., 41.), 3:0 Villa (43.), 4:0 Messi (50.)

Vor dem Anpfiff: Barca wieder mit Iniesta in der Startelf. Sanchez bekommt im Angriff erneut den Vorzug vor Pedro. Puyol und Fabregas sitzen auf der Bank, Mascherano verteidigt innen neben Pique und Keita komplettiert das Dreier-Mittelfeld mit Iniesta und Xavi.

Rayo versucht im 4-2-2-2 den Barca-Wirbel zu unterbinden. Ex-Espaynol-Stürmer Tamudo sitzt nur auf der Bank.

Analyse: Kaum eine Mannschaft begann in der Vergangenheit so frech im Camp Nou wie Rayo Vallecano. Der Aufsteiger setzte Barca mit sehr frühem, aggressiven Pressing unter Druck und nahm den Katalanen die Anspielstationen. Mit teilweise acht Spielern in der Barca-Hälfte griff Rayo an und eroberte so in der ersten halben Stunde zahlreiche Bälle im Zentrum.

Barca kam überhaupt nicht in die Gänge, außer einem 45-Meter-Schuss von Iniesta, den der weit vor seinem Tor stehende Rayo-Keeper Cobeno gerade so zur Ecke lenkte (2.), gab es keine Torchancen für die Gastgeber.

Ganz anders Rayo: Fuego (3.), und Lass (4.) hatten dicke Chancen zur Führung, trafen aber aus kurzer Distanz das Tor nicht.

In der 29. Minute ließ Rayos Abwehr Barca zum ersten Mal Platz und schon passierte es: Xavi legte den Ball auf Sanchez, der links im Strafraum einen Haken schlug und den Ball sanft mit rechts ins rechte Eck schlenzte.

Rayo ließ sich nicht beirren und hatte drei Minuten später die nächste Großchance: Michel schoss den Ball nach Querpass von Fuego aus zehn Metern weit übers Tor.

Kurz vor der Pause brachte sich Rayo um die Früchte für ein eigentlich sehr gute erste Halbzeit. Zwei Mal ging es der Defensive zu schnell und Sanchez (41.) bzw. Villa (43.) mussten den Ball nur noch ins leere Tor schieben. In der ersten Halbzei9t blitzte Barcas Klasse drei Mal auf - das reichte für eine 3:0-Führung.

Nach Messis 16. Saisontor (50.), auf Pass von Alves und anschließendem Speed-Solo, musste Rayo eine richtige Klatsche fürchten. Der Aufsteiger blieb aber seiner Linie treu und griff Barca weiterhin in deren Hälfte an.

Die zweite Halbzeit lieferte wenig Höhepunkte, weil Barca eher Kräfte schonte, als eine Show abzuziehen. Iniesta und Xavi wurden früh ausgewechselt und Pique holte sich kurz vor Schluss erwartungsgemäß seine fünfte Gelbe Karte ab. Damit ist er gegen Levante gesperrt, im Clasico gegen Real Madrid aber spielberechtigt.

Der FC Barcelona bleibt auch im elften Heimspiel in Folge ohne Gegentor und hat den Abstand auf Tabellenführer Real Madrid auf drei Punkte verkürzt.

Star des Spiels: Alexis Sanchez. Der Chilene bekam eine neue Chance von Beginn an und nutzte sie. Sein klasse Tor zum 1:0 war der Türöffner für ein bis dato schwaches Barca. Sanchez machte zwar den einen oder anderen Übersteiger zu viel, war aber viel unterwegs und landete seinen ersten Doppelpack in der Primera Division.

Spanien: Die Tabelle der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung