Primera Division - 4. Spieltag

Khedira fliegt, Real verliert, Barca brilliert

Von SPOX
Sonntag, 18.09.2011 | 22:03 Uhr
Sami Khedira (r.) flog im Spiel gegen den UD Levante mit Gelb-Rot vom Platz
© Getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Primera División
Levante -
Girona
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas

Real Madrid hat sensationell gegen den UD Levante gepatzt und dabei Sami Khedira verloren. Der FC Barcelona lieferte dagegen wieder einmal eine Gala-Vorstellung ab und überrollte das hoffnungslos überforderte Osasuna mit 8:0.

UD Levante - Real Madrid 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Arouna Kone (68.)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Sami Khedira (40.)

Nachdem in der letzten Woche der FC Barcelona den ersten Dämpfer kassierte (2:2 bei Real Sociedad), sind am vierten Spieltag auch die Königlichen gestolpert. Die Mannschaft von Jose Mourinho verlor sensationell gegen den UD Levante.

Ob es vielleicht auch an der Taktik des Special One lag? Immerhin krempelte der Real-Coach nach dem Champions-League-Spiel am Mittwoch in Zagreb sein Team kräftig um. Der Grund: Für die Madrilenen stehen harte, englische Wochen an. Schon am Mittwoch geht's gegen Racing Santander mit der Primera Division weiter. Unter anderem bekamen deshalb Cristiano Ronaldo und Mesut Özil eine Pause. Dafür fanden Kaka und der wiedergenesene Sami Khedira den Weg in die Startelf. Der Deutsche feierte damit sein Debüt in dieser Saison.

Wie erwartet übernahmen die Madrilenen von Anfang an das Kommando. Levante zog sich früh zurück und beschränkte sich aufs Verteidigen. Und der Plan funktionierte. Real kam kaum zu Chancen, das Spiel wirkte statisch und ideenlos. Einzig nach Patzern des unsicher wirkenden Levante-Torhüters Gustavo Adolfo Munua kamen die Blancos zu Möglichkeiten.

Für den unrühmlichen Höhepunkt in den ersten 45 Minuten sorgte Angel Di Maria, der sich für ein Foul revanchierte und Sergio Ballesteros umsenste. Eigentlich ein klarer Platzverweis. Den holte sich dafür Momente später Khedira ab, der wiederum Ballesteros umschubste und dafür die Gelb-Rote Karte sah. Auch in der Folgezeit blieb die Partie hitzig.

Zur zweiten Halbzeit brachte Mourinho dann nach und nach seine Stars. Doch weder Ronaldo noch Higuain oder Özil konnte das Real-Spiel entscheidend ankurbeln. Ganz im Gegenteil: Levantes Arouna Kone schockte die Königlichen in der 68. Minute mit dem Führungstreffer. Besonders bitter: Kurz zuvor hätte Real nach einem Handspiel von Iborra einen Elfmeter bekommen müssen.

In den letzten Minuten warf Real noch mal alles nach vorne, ohne dem Ausgleich wirklich nahe zu sein. Während Levante ihr Glück kaum fassen konnte, hat Madrid in der Tabelle nun wieder das Nachsehen im Duell mit Barca.

Der Star des Spiels: Arouna Kone. Ehre, wem Ehre gebührt. Der Stürmer war lange unsichtbar, bis er wie ein klassischer Goalgetter zur richtigen Zeit am richtigen Ort stand. Außerdem stark bei den Gastgebern: Iborra.

FC Barcelona - CA Osasuna 8:0 (5:0)

Tore: 1:0, 5:0, 8:0 Lionel Messi (5., 41., 79.), 2:0 Cesc Fabregas (13.), 3:0, 7:0 David Villa (34., 76.), 4:0 Roversio (40./ET), 6:0 Xavi (57.)

Nach zuletzt zwei 2:2-Ergebnissen in Liga (Real Sociedad) und Champions League (Milan) hat sich der Barca auf beeindruckend Art und Weise frei gespielt.

Trotz der Ausfälle von Sanchez, Pique und Iniesta hatte der amtierende Meister keinerlei Mühe beim Heimsieg gegen Osasuna, das seine erste Saisonpleite hinnehmen musste.

Javier Mascherano, der trotz mäßiger Leistung gegen Milan eine neue Chance bekam, und Carlos Puyol hatten in der Innenverteidigung wenig zu tun, die Kollegen verlagerten das Spiel permanent in des Gegners Hälfte. Schon nach dem 2:0 durch Fabregas nach 13 Minuten war das Spiel praktisch gelaufen.

Um die Partie nicht wie letzte Woche noch aus der Hand zu geben, setzten die Katalanen aber nach und machten vor der Pause drei weitere Tore, eins mit gütiger Mithilfe von Osasunas Abwehrspieler Roversio. Der Rest war Schaulaufen.

Nach zuletzt defensiv oft guten Auftritten in Barcelona hatte Miguel Flano einen mutigeren Auftritt Osasunas angekündigt, letztlich endete die Leistung aber in einem Debakel.

Weil der FC Valencia zuvor 1:0 bei Sporting Gijon gewonnen hatte und weiter ohne Punktverlust geblieben war, liegt Barca derzeit trotz des Kantersiegs nur auf Rang zwei. Real Madrid zieht erst am Sonntag nach.

Die Torjägerliste der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung