Özil beteuert nach Clasico-Platzverweis seine Unschuld

Mesut Özil nach Platzverweis: "Bin unschuldig"

SID
Donnerstag, 18.08.2011 | 21:11 Uhr
Mesut Özil erzielte in 36 Spielen für Real Madrid in der Primera Division sechs Tore
© Getty
Advertisement
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves
Primera División
Alaves -
Las Palmas

Mesut Özil hat nach seiner kuriosen Roten Karte im spanischen Supercup-Spiel seine Unschuld beteuert. Der Spielmacher widersprach sich gleichzeitig jedoch auch.

Mesut Özil hat nach seiner kuriosen Roten Karte im spanischen Supercup-Spiel seine Unschuld beteuert.

"Ich bin unschuldig! Das kann man im Fernsehen sehen", sagte der Spielmacher von Real Madrid, der beim 2:3 im Clasico beim FC Barcelona nach seiner Auswechslung wegen einer Rangelei die Rote Karte sah, der Bild-Zeitung.

Er widersprach sich aber auch gleich wieder ein wenig: "Rangeleien sind nie auszuschließen, das ist dann pure Emotion. Und wenn Kollegen angegriffen werden, dann versuche ich zu helfen."

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung