Fussball

Real legt Einspruch gegen Mourinho-Sperre ein

SID
Gegen die Sperre von Jose Mourinho hat Real Madrid jetzt Einspruch bei der UEFA erhoben
© Getty

Real Madrid hat bei der UEFA seinen angekündigten Einspruch gegen die Sperre von Trainer Jose Mourinho eingereicht. Das teilte der Verband auf seiner Homepage mit.

Der Portugiese hatte sich nach der 0:2-Pleite im Champions-League-Hinspiel von Real Madrid gegen den FC Barcelona über Schiedsrichter Wolfgang Stark sowie weitere Referees und deren angeblich Barcelona-freundliche Haltung beschwert.

Mourinho war daraufhin zu fünf Spielen Sperre verurteilt worden, von denen er beim Rückspiel (1:1) bereits eine Begegnung abgesessen hat. Ihm war zudem eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro aufgebrummt worden.

Mourinho hatte bereits nach der Partie angekündigt, sich gegen eine mögliche Sperre wehren zu wollen. Das Real-nahe Sportblatt "Marca" spekulierte deshalb sogar auf einen Gang Mourinhos vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS.

Die Schlusstabelle der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung