Ronaldo will für immer bei Real bleiben

SID
Dienstag, 14.06.2011 | 12:06 Uhr
Cristiano Ronaldo kann sich gut vorstellen, für immer bei Real Madrid zubleiben
© Getty
Advertisement
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Für Cristiano Ronaldo ist ein Abschied von Spaniens Rekordmeister Real Madrid unvorstellbar: "Wenn Real mich fragt, würde ich für zehn Jahre unterschreiben."

Für Portugals Superstar Cristiano Ronaldo ist trotz aller Transfergerüchte ein Abschied von Real Madrid unvorstellbar. "Wenn Real mich fragt, würde ich für zehn Jahre unterschreiben. Um bis zum Ende meiner Karriere bei Real zu bleiben", sagte der 26-Jährige dem spanischen Radiosender "Cadena Cope".

Zuletzt soll Manchester City 180 Millionen Euro für die Dienste des Stürmers geboten haben. "Nicht schlecht, oder?", sagte Ronaldo zu der Offerte, stellte aber auch klar: "Nein, ich gehe nicht hin. Ich gebe ihnen mein Wort."

Sahin darf Freistöße von links schießen

Ronaldo geht seit seinem Wechsel für 94 Millionen Euro von Manchester United 2009 für die Königlichen auf Titeljagd. In dieser Saison reichte es für Real aber nur zum Pokalsieg. Das schmeckte dem Nationalspieler nach "zu wenig".

Im Kampf um Titel erhalten die Madrilenen in Hamit Altintop von Bayern München und Nuri Sahin vom deutschen Meister Borussia Dortmund in der nächsten Saison auch Hilfe aus der Bundesliga.

"Madrid denkt, dass es gute Spieler sind. Also werden wir sie unterstützen", sagte Ronaldo. Die Freistöße von der rechten Seite will er Sahin aber dennoch nicht überlassen. "Von links lasse ich ihn schießen", sagte der La-Liga-Torschützenkönig.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung