Interesse an Agüero und Llorente

Real leiht Emmanuel Adebayor aus

SID
Dienstag, 25.01.2011 | 21:14 Uhr
Emmanuel Adebayor (M.) soll die Königlichen angeblich keine Ablöse kosten
© sid
Advertisement
Primera División
Leganes -
Alaves
Primera División
Valencia -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primera División
Barcelona -
Betis
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Primera División
Levante -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Eibar
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid ist bei seiner Stürmersuche fündig geworden. Der Klub leiht Emmanuel Adebayor von Manchester City bis zum Saisonende aus.

Das bestätigten beide Klubs am Dienstagabend. Zudem sicherten sich die Königlichen eine Kaufoption.

Neben Adebayor, der den langzeitverletzten Gonzalo Higuain ersetzen soll, buhlen die Königlichen offenbar um Fernando Llorente von Athletic Bilbao und Sergio Agüero vom Stadtrivalen Atletico Madrid als Verstärkungen für die kommende Saison.

Real will 45 Millionen zahlen

Agüero, Schwiegersohn von Argentiniens Weltstar Diego Maradona, hatte seinen Vertrag bei Atletico erst kürzlich bis Juni 2014 verlängert. Wie der Radiosender "Cadena Ser" berichtet, ist Real bereit, die geforderte Ablöse in Höhe von 45 Millionen Euro für einen Wechsel Agüeros im Sommer auf den Tisch zu legen.

Auch bei Llorente würden die Madrilenen die geforderte Ablösesumme zahlen. Dafür soll allerdings der bislang nicht voll überzeugende Franzose Karim Benzema verkauft werden.

Laut der Sporttageszeitung "Marca" sei Trainer Jose Mourinho schon immer an Adebayor interessiert gewesen. Der Transfer sei einfach gewesen, da City den 26-Jährigen nicht mehr wolle. Zudem würde "der Transfer nichts kosten".

"Marca" und "AS" nannten noch weitere Namen, darunter auch Adebayors Teamkollegen Carlos Tevez und Nationalstürmer Miroslav Klose vom deutschen Rekordmeister Bayern München. Die Verpflichtung von Ruud van Nistelrooy vom Bundesligisten Hamburger SV war zuvor am Veto des HSV gescheitert.

Alles zur Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung