Kein Nummernwechsel während der Saison erlaubt

Özil bei Real weiter mit der Trikotnummer 23

SID
Samstag, 29.01.2011 | 16:15 Uhr
Mesut Özil muss seine Trikotnummer vorerst behalten
© sid
Advertisement
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla

Mesut Özil wird bei Real Madrid doch weiter mit der Trikotnummer 23 spielen. Der spanische Profiliga-Verband (LFP) hat den geplanten Wechsel auf die Nummer 10 untersagt.

Mesut Özil wird beim spanischen Rekordmeister Real Madrid doch weiter mit der Nummer 23 auf seinem Trikot auflaufen. Der Profiliga-Verband (LFP) hat den geplanten Wechsel auf die Nummer 10 untersagt.

Real wollte dem deutschen Nationalspieler die prestigeträchtige "10" zukommen lassen, die bislang Lassana Diarra getragen hatte.

Dieser sollte wiederum die Nummer 6 von Mahamadou Diarra übernehmen, der nach Frankreich zum AS Monaco wechselte. Die "6" wird gemäß den Statuten der LFP nunmehr Neuzugang Emmanuel Adebayor tragen.

Mourinho will Zidane als starken Mann installieren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung