FC Barcelona vs. Real Madrid: Noch 6 Tage

Madrids seltsames Spiel mit Zizou

Von SPOX
Dienstag, 23.11.2010 | 19:14 Uhr
Zinedine Zidane (r.) spielte von 2001 bis 2006 für Real Madrid
© Getty
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
Primera División
La Coruna -
Alaves
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Bilbao
Primera División
Girona -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Primera División
Getafe -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Primera División
Real Betis -
Levante
Primera División
Celta Vigo -
Girona
Primera División
Deportivo -
Getafe
Primera División
Levante -
Alaves
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid

Vorhang auf zum Clasico-Countdown! Am kommenden Montag steigt in Spaniens Primera Division das Spiel der Spiele: FC Barcelona gegen Real Madrid - El Clasico. Vor dem Duell zwischen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo fasst SPOX täglich die Ereignisse rund um beide Vereine zusammen.

Jimmy jumpt wieder: Formel 1 in Barcelona 2004. EM-Finale 2004. Champions-League-Finale 2007. Rugby-WM-Finale 2007. EM-Halbfinale 2008. French-Open-Finale 2009. Eurovision Song Contest 2010. WM-Finale 2010. Globetrotter Jimmy Jump war schon überall. Luis Figo warf er nach dessen Wechsel von Barca zu Real eine katalanische Flagge über die Schultern, dem WM-Pokal versuchte er eine Barretina (katalanische Mütze) überzustülpen. Jose Mourinho soll sein nächstes Opfer werden. Jimmy Jump hat sich für den clasico angekündigt. "Das Foto mit ihm und der Mütze würde auf der ganzen Welt zu sehen sein", sagte Jump der "Marca". Über eine etwaige Strafe macht sich der Flitzer keine Gedanken: "Ich will unbedingt auf den Rasen flitzen in dieser Partie, weil das eines der letzten Spiele Barca gegen Madrid ist, das Barcelona problemlos gewinnen wird. Wenn ich bestraft werde, soll Barca das übernehmen. Die haben genug Geld."

Seltsames Spiel mit Zizou: 2002 schoss Zinedine Zidane Real mit seinem Tor gegen Bayer Leverkusen zum Champions-League-Sieg. Die Fans verehren ihn noch immer. Seit geraumer Zeit gehört Zidane in anderer Form zum Verein - oder auch nicht. Er reiste mit der Mannschaft zu Auswärtsspielen in der Königsklasse, ohne offizielle Funktion, dafür aber im Klub-Anzug. Jose Mourinho soll sich über die Nähe des Franzosen zur Mannschaft intern beklagt haben. In Amsterdam ist Zidane jetzt erstmals offiziell als "Berater des Präsidenten" dabei. Seine Rolle ist aber nach wie vor ungenau definiert. "Sie wird sich Schritt für Schritt konkretisieren", erklärte der 38-Jährige. Das Ganze stinkt ein wenig und klingt eher nach Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für Reiche. Immerhin hat sich Mourinho mit Zidanes Präsenz mittlerweile abgefunden. Auf dem Weg vom Amsterdamer Flughafen zum Hotel saßen beide im Auto nebeneinander und auf der Real-Homepage (!) überhäufte der Coach Zidane mit Lob.

So plant Guardiola: Die Zeitung "Sport" weiß angeblich Bescheid, wie der Barca-Coach den clasico vorbereiten will. Nach der Rückkehr aus Athen (Champions League am Mittwoch) wird nur noch vier Mal trainiert. Freitag, Samstag und Sonntag jeweils nachmittags und am Montag ein Anschwitzen am Vormittag. Am Sonntag wird Guardiola noch an die Urnen gehen: Katalonien wählt am 28. November ein neues Regionalparlament. Das ist auch der Grund, warum El Clasico erstmals in der Geschichte am Montag ausgetragen wird.

Zitat des Tages: "Ich bin ein unangenehmer Mensch. Aber das ist nicht der Grund, warum mich die Barca-Fans hassen. Sie werden mir nie verzeihen, dass ich ihnen die Möglichkeit genommen habe, ein Champions-League-Finale im Bernabeu zu spielen. Camp Nou wird mir nie verzeihen." (Jose Mourinho bei "France Football". Er warf mit Inter in der letzten Saison den FC Barcelona im Halbfinale raus)

Statistik des Tages: 32 Spieler waren für beide Mannschaften aktiv. Darunter Koryphäen wie Bernd Schuster, Gheorghe Hagi, Michael Laudrup, Robert Prosinecki, Luis Enrique, Ronaldo und Samuel Eto'o. Der erste war ein Mann namens Luciano Liz Raga im Jahr 1905.

News & Gerüchte: Ein Hulk für Mourinho?

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung