Dank geringerer Ausgaben auf dem Transfermarkt

Real: Umsatz gesteigert, Schulden gesenkt

SID
Mittwoch, 08.09.2010 | 17:10 Uhr
Zwei Deutsche in Madrid: Sami Khedira (l.) und Mesut Özil wechselten in der Sommerpause zu Real
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat seinen Umsatz in der vergangenen Saison gesteigert und gleichzeitig die Schulden gesenkt.

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat seinen Umsatz in der vergangenen Saison um 8,6 Prozent von 407,3 auf 442,3 Millionen Euro gesteigert.

Das gaben die Königlichen am Mittwoch bekannt. Gleichzeitig steigerte der Traditionsklub nach eigenen Angaben seinen Gewinn um 11,5 Prozent auf 24 Millionen Euro, die Schulden wurden gleichzeitig von 326,7 auf 244,6 Millionen Euro gesenkt.

In Anbetracht des hohen Schuldenstandes hatte sich Real in der Sommerpause auf dem Transfermarkt zurückgehalten und "nur" 75 Millionen Euro ausgegeben, unter anderem für die beiden deutschen Nationalspieler Mesut Özil (Werder Bremen) und Sami Khedira (VfB Stuttgart).

Vor der vergangenen Saison hatte der neunmalige Europapokalsieger der Landesmeister bzw. Champions-League-Gewinner noch die Rekordinvestition von 250 Millionen Euro getätigt.

Topstars über Topstars: Der Kader von Real Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung