Mittwoch, 22.09.2010

Primera Division, 4. Spieltag

Nur Villa trifft: Barca enttäuscht gegen B-Elf

Der FC Barcelona hat am 4. Spieltag der Primera Division Sporting Gijon dank eines Tores von David Villa mit 1:0 besiegt. Der bisherige Tabellenführer FC Valencia ließ beim 1:1 gegen Atletico Madrid erstmals Federn. Zuvor hatten die Stars von Real Madrid Jose Mourinho zu dessen Jubiläum einen klaren 3:0-Sieg gegen Espanyol geschenkt.

David Villa (r.) erzielte gegen Sporting Gijon seinen zweiten Treffer für den FC Barcelona
© Getty
David Villa (r.) erzielte gegen Sporting Gijon seinen zweiten Treffer für den FC Barcelona

FC Barcelona - Sporting Gijon 1:0 (0:0)

Barca musste nach dem bösen Foul von Tomas Ujfalusi am Sonntag auf Lionel Messi verzichten, der mit maladen Knöchel zusehen musste.

Ob Messi, der sich nur eine Bänderdehnung im Sprunggelenk zugezogen hat, in der nächsten Woche in der Champions League gegen Rubin Kasan wieder auflaufen kann, hängt vom Heilungsverlauf ab.

Gegen Gijon setzte Trainer Pep Guardiola auf Rotation: Gerard Pique und Pedro fanden sich auf der Bank wieder, für sie liefen Gabi Milito und Bojan auf. Die Gäste übertrafen das allerdings noch: Trainer Manolo Preciado bot acht neue Spieler auf und setzte in der englischen Woche auf eine reine B-Elf.

So diskutierten die mySPOX-User während des Spiel

Die schlug sich wirklich wacker. Ohne Messi holte Barca zwar den ersten Heimsieg, den allerdings wenig glanzvoll. Das Tor des Tages erzielte Neuzugang David Villa nach Vorarbeit von Dani Alves (49.).

"Natürlich vermissen wir Lionel, aber wir haben auch ohne ihn ein starkes Team, das gewinnen kann", sagte Villa nach dem Spiel.

Gijon hielt ansonsten mit einer harten Gangart dagegen und holte sich fünf Gelbe Karten ab. Am Ende standen 12:3 Torschüsse für Barca und ein Ballbesitz von 68 Prozent.

FC Valencia - Atletico Madrid 1:1 (0:1)

Valencia konnte durch eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zwar die erste Saisonniederlage abwenden, musste die Tabellenspitze aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses an Real Madrid abgeben und ging erstmals in dieser Saison nicht als Sieger vom Platz.

Simao hatte die Gäste nach 19 Minuten in Führung gebracht. In der Folge hatte Atletico sogar noch weitere Chancen, um auf 2:0 zu erhöhen. Die zweite Halbzeit gehörte dann aber alleine Valencia. Aritz Aduriz brachte den Ball in der 83. Minute schließlich zum hochverdienten Ausgleich über die Linie.

Bei Atletico fehlte Tomas Ujfalusi rotgesperrt. Der Tscheche, dem zwischen vier und zwölf Spiele Sperre drohen, hat sich mittlerweile auch bei Lionel Messi entschuldigt. "Ich habe Messi nicht mit Absicht verletzt. Ich bin zum Ball gegangen und habe seinen Knöchel erwischt", so der Tscheche. Atletico ist mit sieben Punkten Vierter.

Real Madrid - Espanyol Barcelona 3:0 (1:0)

Gegen Espanyol feierte Real-Coach Jose Mourinho sein 10-jähriges Dienstjubiläum. Seine Spieler versüßten ihm dieses mit einem ebenso ungefährdeten wie glanzlosen Sieg. Espanyol spielte zwar über die gesamte Spielzeit gut mit, doch in den entscheidenden Situationen fehlte die nötige Konsequenz, um Reals Sieg ernsthaft in Gefahr zu bringen.

So diskutierten die mySPOX-User während des Spiels

Den Grundstein für den dritten Erfolg in Folge der Königlichen, bei denen Mesut Özil eine unauffällige Vorstellung ablieferte und in der zweiten Halbzeit durch Sami Khedira ersetzt wurde, legte Cristiano Ronaldo in der 28. Minute mit einem verwandelten Elfmeter.

Nach dem Seitenwechsel wurde es dann hitzig: Erst flog Pepe mit Gelb-Rot runter (60.) und wenige Augenblicke später wurde Ernsto Galan von den Gästen des Feldes verwiesen (62.). Er kam bei einem Tackling gegen Ronaldo zu spät - die Rote Karte war jedoch zu hart.

In der Folge gelang es Real, die Räume besser zu nutzen. So erhöhte Gonzalo Higuain nach schöner Vorarbeit von Ronaldo auf 2:0 (79.).

Damit war der Widerstand Espanyols gebrochen und die Königlichen setzten noch einen drauf: Karim Benzema traf nach einer schönen Pass-Stafette mit einem satten Schuss ins kurze Ecke zum 3:0 (88.).

Doch der negative Höhepunkt für die Gäste folgte noch: Mit Juan Forlin flog auch noch der zweite Spieler vom Platz (89.) und Espanyol musste die Partie mit neun Spielern beenden.

Star des Spiels: Cristiano Ronaldo. Zwar übertrieb es der Portugiese etwas mit seinen Dribblings, doch er war an allen gefährlichen Offensiv-Aktionen beteiligt. Seine Ideen sorgten immer wieder für die Höhepunkte im Spiel. Erst schoss er Real in Führung, dann bereitete er das 2:0 durch Higuain mustergültig vor.

Die Torjägerliste der Primera Division

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.