Ronaldo scharf auf Rauls Nummer 7

SID
Freitag, 30.07.2010 | 15:45 Uhr
Raul (r.) ist weg - Ronaldo hätte gerne seine "7"
© sid
Advertisement
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Primera División
Levante -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Leganes
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia

Nach dem Weggang von Raul zum FC Schalke würde Cristiano Ronaldo gerne die "7" als Trikotnummer von der Real-Legende übernehmen. Bislang spielte der Portugiese mit der "9".

Cristiano Ronaldo verliert keine Zeit. 48 Stunden nach Rauls Abschied aus Madrid hat der Portugiese sein Interesse an der Nummer der Real-Legende angemeldet.

"Ich hätte gerne die 7", sagte Ronaldo bei einer Pressekonferenz in Los Angeles, wo sich der spanische Rekordmeister auf die neue Saison in der spanischen Liga vorbereitet.

Die sieben ist Ronaldos Lieblingsnummer

Vor seinem Wechsel zu den Königlichen hatte Ronaldo beim englischen Premier-League-Klub Manchester United mit der Nummer 7 gespielt und in dieser Zeit sogar Modeboutiquen unter seinem Label "CR7" eröffnet. In Madrid war die Lieblingsnummer jedoch durch Raul besetzt, Ronaldo musste auf die 9 ausweichen.

Jetzt könnte das korrigiert werden. Nach Rauls Abgang zum Bundesligisten Schalke 04 will Cristiano Ronaldo zu seiner "richtigen" Nummer zurückkehren. Den Segen dafür hat er - zumindest nach eigener Einschätzung. "Ich bin mir sicher, dass Raul glücklich wäre, wenn ich die Nummer bekäme. Er weiß, was ich für ein Mensch bin und wie ich denke", sagte der Weltfußballer des Jahres 2008.

Raul: Familienmensch und Stierkampf-Fan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung