Cruyff tritt als Barca-Ehrenpräsident zurück

SID
Samstag, 03.07.2010 | 12:57 Uhr
Johan Cruyff (r.) trainierte den FC Barcelona von 1988 bis 1996
© sid
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Aus Verärgerung über die neue Klubführung ist Johan Cruyff als Ehrenpräsident des FC Barcelona zurückgetreten. "Es sieht so aus, als sei ich ein Ärgernis", schimpfte König Johan.

Legende Johan Cruyff ist verärgert von seinem Amt als Ehrenpräsident des spanischen Meisters FC Barcelona zurückgetreten. Zuvor hatte der Barca-Aufsichtsrat durch den neuen Vorsitzenden Sandro Rosell bekannt gegeben, dass die Position des Ehrenpräsidenten "laut Klub-Statuten nicht existiert" und "niemand einen Titel will, den es nicht gibt".

Cruyff machte aus seiner Enttäuschung in den spanischen Medien keinen Hehl. Die Entscheidung sei "schwer zu akzeptieren," sagte der Niederländer. "Es sieht so aus, als sei ich ein Ärgernis", ergänzte der ehemalige Spieler und Trainer von Barcelona in der spanischen Sportzeitung "Marca".

Cruyff führte die Katalanen zwischen 1991 und 1994 als Trainer zu vier Meistertiteln in Folge und gewann 1991/1992 den Europapokal der Landesmeister. Erst im März war der 63-Jährige von Rosells Vorgänger Joan Laporta zum Ehrenpräsidenten ernannt worden.

Cruyff glaubt an Titel für Deutschland

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung