Primera Division

Barca-Coach Guardiola verlängert bis 2011

SID
Mittwoch, 14.07.2010 | 17:08 Uhr
Pep Guardiola spielte in seiner aktiven Zeit elf Jahre für Barcelona
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Spaniens Meister FC Barcelona hat den Vertrag mit Trainer Josep Guardiola um ein weiteres Jahr verlängert. Das teilten die Katalanen am Mittwoch mit.

Trainer Josep Guardiola hat seinen auslaufenden Vertrag beim FC Barcelona um ein Jahr bis 2011 verlängert. Das teilten die Katalanen am Mittwoch mit.

Der Coach hatte schon vor Monaten seine mündliche Zusage gegeben, wollte seine Unterschrift aber erst nach der Wahl des neuen Präsidenten leisten. Im vergangenen Monat hatte Sandro Rosell den Chef-Posten bei Barca von Joan Laporta übernommen.

Sieben Titel unter Guardiola

Guardiola hatte zu Beginn der Saison 2008/09 als Nachfolger von Frank Rijkaard den Posten des Cheftrainers bei den Katalanen übernommen, nachdem er zuvor die B-Mannschaft betreut hatte.

In seiner Amtszeit gewann Barcelona sieben Titel, darunter die Champions League 2009 und zuletzt zwei spanische Meisterschaften in Folge.

Der Klub gab zudem bekannt, seine finanziellen Schwierigkeiten mit Hilfe eines 155-Millionen-Euro-Kredits bei mehreren Banken zu überbrücken. Vor einer Woche hatte Rosell zugegeben, dass Barcelona in Gefahr geraten war, die laufenden Gehälter nicht zahlen zu können.

Neuer Boss in Barcelona: Sandros Minenfeld

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung