FC Malaga an Katar-Scheich verkauft

SID
Donnerstag, 17.06.2010 | 16:06 Uhr
Malaga beendete die Saison 2009/10 auf dem 17. Tabellen-Platz
© Getty
Advertisement
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Als erster spanischer Profi-Klub ist Erstligist FC Malaga von einem Scheich gekauft worden. Hamad Bin Al Thani aus Katar übernahm den Klub für eine Summe von 25 Millionen Euro.

Der FC Malaga hat als erster Profi-Klub im spanischen Fußball einen Besitzer aus Katar. Scheich Hamad Bin Al Thani kaufte den Klub für 25 Millionen Euro vom bisherigen Präsidenten Fernando Sanz, 36-jähriger Sohn von Reals Madrid Ex-Präsident Lorenzo Sanz und als Profi 1998 unter Trainer Jupp Heynckes mit Real Champions-League-Sieger.

Der neue FC-Boss übernahm von Sanz Malagas Verbindlichkeiten in Höhe von geschätzt rund 70 Millionen Euro.

Sanz junior hatte Malaga nach dem Ende seiner Spieler-Karriere übernommen. Allerdings waren die finanziellen Probleme des Vereins weiter gewachsen.

Scheich Hamad kündigte nach dem offiziell auch schon der spanischen Regierung mitgeteilten Deal an, Malaga durch gezielte Investitionen bis 2012 ins internationale Geschäft führen zu wollen. In der abgelaufenen Saison hatte der Verein in der Primera Divison erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt gesichert.

Im Steckbrief: Malaga CF

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung