Primera Division

Michael Ballack im Visier von Real Madrid?

SID
Donnerstag, 03.06.2010 | 18:13 Uhr
Michael Ballack wurde mit dem FC Chelsea drei Mal englischer Pokalsieger und ein Mal Meister
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Verhandlungen mit dem FC Chelsea über eine Vertragsverlängerung liegen auf Eis. Jetzt scheint Michael Ballack Begehrlichkeiten bei seinem ehemaligen Trainer Jose Mourinho geweckt zu haben.

Offiziell hofft Michael Ballack trotz der zuletzt ins Stocken geratenen Verhandlungen mit dem FC Chelsea auf einen Verbleib bei den Blues: "Ich werde einen neuen Ver­trag haben, und wir werden sehen, wo es ist. Hoffentlich bei Chelsea", sagte der 98-fache Nationalspieler dem "Kicker".

Ballack auf Reals Wunschliste?

Doch das Blatt bringt den 33-Jährigen außerdem mit seinem ehemaligen Trainer Jose Mourinho und Real Madrid in Verbindung. Über Mourinhos Manager, Jorge Mendes, soll bereits Kontakt zu Ballack hergestellt worden sein.

Der portugiesische Coach in Diensten der Königlichen sucht zur neuen Saison nach einem erfahrenen Spieler für das zentrale Mittelfeld.

Ballack von Chelsea enttäuscht

Derzeit steht Steven Gerrard vom FC Liverpool angeblich ganz oben auf seiner Wunschliste. Sollte es mit einem Wechsel des englischen Nationalspielers nicht klappen, wäre Ballack angeblich die erste Alternative.

Der zeigte sich zuletzt ein wenig enttäuscht von seinem aktuellen Arbeitgeber: "Ich respektiere den Verein und möchte dort bleiben (...), aber bis jetzt niemand mit mir gesprochen".

Die ersten Gespräche im Februar und März scheiterten an den unterschiedlichen Vorstellungen zur Dauer des neuen Kontraktes. Chelsea bot einen Ein-Jahres-Vertrag, Ballack wollte Planungssicherheit für mindestens zwei Jahren.

Doch der Deutsche ist nicht der Einzige, der sich beim Klub von der Stamford Bridge etwas allein gelassen fühlt. Auch die Gespräche mit Nicolas Anelka und Joe Cole wurden nach dem Champions-League-Aus im Viertelfinale gegen Inter Mailand auf Eis gelegt.

"Gesund zurückkommen ist das Wichtigste"

Ballack weilt derzeit im Urlaub in den USA und wird zur WM wohl nach Südafrika reisen, um das DFB-Team zu unterstützen.

Ob er seine Karriere im Nationalteam in nächster Zeit beenden wird, könnte zu einem gewissen Maße vom Abschneiden des Teams in Südafrika abhängen.

Noch hält er sich jedenfalls bedeckt: "Ich muss das alles neu sortieren, neu bewerten. Ich muss gesund zurückkommen, das ist das Wichtigste".

Jose Mourinho und Real Madrid: Gefährliche Liebschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung