Nach nur zehn Monaten

Poschner tritt in Saragossa zurück

SID
Sonntag, 23.05.2010 | 12:32 Uhr
Gerhard Poschner machte 290 Bundesligaspiele - für Stuttgart, Dortmund und 1860 München
© Imago
Advertisement
Primera División
Girona -
Real Sociedad
Primera División
Getafe -
Alaves
Primera División
Leganes -
Barcelona
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
La Coruna
Primera División
Espanyol -
Valencia
Primera División
Las Palmas -
Levante
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche

Ex-Bundesligaprofi Gerhard Poschner ist als Generaldirektor des spanischen Erstligisten Real Saragossa zurückgetreten. Ein Streit in der Führungsriege soll den Ausschlag für den Rückritt des ehemaligen Bundesligaprofis gegeben haben.

Real Saragossa kommt wohl einfach nicht zur Ruhe.

Nach dem Rücktritt des Präsidenten Eduardo Bandres und des gesamten Vereinsvorstandes im vergangenen Dezember, hat nun auch der frühere Bundesligaprofi Gerhard Poschner nach nur zehn Monaten seinen Rücktritt als Generaldirektor verkündet. Grund: Ein Streit in der Führungsriege.

Das berichtet die spanische Zeitung "Heraldo de Aragon".

Wer Nachfolger von Poschner wird, ist derzeit noch nicht geklärt.

Nach dem Abstieg 2008, folgte für Saragossa im letzten Jahr der Wiederaufstieg. In dieser Saison belegte das Team um Trainer Marcelino Garcia Toral als bester Aufsteiger den 14. Platz.

 

Ewerthon fliegt aus Saragossas Kaders

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung