Primera Division: Xerez - Barcelona

Charaktertest für Barca

SID
Mittwoch, 02.12.2009 | 11:39 Uhr
Xavi (l.) wurde Dritter bei der Wahl zu Europas Spieler des Jahres
© Getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Primera División
Getafe -
Sevilla
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Zum ersten Mal tritt Deportivo Xerez in der spanischen Primera Division am Mittwoch gegen den FC Barcelona an (Mi., 22 Uhr im LIVE-TICKER). Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen dabei kaum sein.

Tabellenschlusslicht empfängt Spitzenreiter: Auf diesen Nenner lässt sich die vorgezogene Partie vom 15. Spieltag der spanischen Primera Division zwischen Aufsteiger Deportivo Xerez und Titelverteidiger FC Barcelona bringen. Die Andalusier wollen im heimischen Estadio Chapin das nahezu Unmögliche möglich machen und dem Topfavoriten aus Katalonien ein Bein stellen.

Leichter wird es für Xerez im ersten Erstliga-Duell mit den Blaugrana auch nicht dadurch, dass Barcas Argentinier Lionel Messi gerade erst zu "Europas Fußballer des Jahres" gewählt wurde und der angeschlagene Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic am letzten Wochenende im El Clasico gegen Real Madrid auch als Edeljoker die Partie entschied.

Busquets und Pique nicht dabei

Für Trainer Josep Guardiola ist das Spiel ein Charaktertest. "Wenn wir Champions sein wollen, dürfte es nicht schwer sein, die Motiviation hochzuhalten. Wir werden sehen, ob wir das schaffen", sagte Guardiola.

Nicht dabei sein werden Sergio Busquets nach seiner gelb-roten Karte gegen Real Madrid und Gerard Pique, der leicht angeschlagen ist und geschont wird.

Xerez: Nur ein Sieg in zwölf Spielen

Dabei hat die Mannschaft von Trainer Jose Angel Ziganda selbst fast schon Rekordwürdiges vollbracht: In ihren zwölf Spielen sammelte das Team sieben Punkte und das mit gerade einmal vier Saisontoren.

Der einzige Sieg in dieser Spielzeit liegt dabei aber schon sieben Spiele zurück.

Messi ist Europas Fußballer des Jahres

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung