Xerez entscheidet sich gegen Investor Schuster

SID
Mittwoch, 09.12.2009 | 13:56 Uhr
Bernd Schuster trainierte unter anderem Real Madrid
© sid
Advertisement
Primera División
Espanyol -
Girona
Primera División
Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga

Bernd Schuster wird nicht neuer Besitzer des spanischen Erstligisten Deportivo Xerez. Der Tabellenletzte entschied sich für das Angebot einer argentinischen Unternehmensgruppe.

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Bernd Schuster wird nicht Besitzer des spanischen Erstligisten Deportivo Xerez.

Der 49-Jährige hatte Ende vergangener Woche ein Angebot in Höhe von drei Millionen Euro abgegeben, um die Aktienmehrheit beim Tabellenletzten der Primera Division zu übernehmen. Nun hat sich der Verein aber offenbar für eine Unternehmensgruppe aus Argentinien entschieden.

Der Klub aus der Stadt Jerez de la Frontera spielt in diesem Jahr erstmals in seiner Geschichte in der Primera Division, gewann aber von seinen bislang 14 Spielen nur eins. Schuster, der Xerez zwischen 2001 und 2003 in Spaniens zweiter Liga trainierte, war zuletzt bis Dezember 2008 als Coach des spanischen Rekordmeisters Real Madrid tätig.

Medien: Schuster kauft Xerez

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung