Nach Reals Pokal-Blamage

Christoph Metzelder fliegt aus dem Kader

SID
Freitag, 30.10.2009 | 20:54 Uhr
Christoph Metzelder wechselte 2007 ablösefrei von Borussia Dortmund zu Real Madrid
© Getty
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves

Die Pokalblamage beim Drittligisten Alcorcon hat Christoph Metzelder seinen Platz im Kader von Real Madrid gekostet. Auch Guti und Royston Drenthe sind gegen Getafe nicht dabei.

Rückschlag für Christoph Metzelder: Der Verteidiger ist bei Real Madrid zu einem der Sündenböcke für die 0:4-Blamage im Pokal beim Drittligisten Alcorcon erklärt und auf die Tribüne verbannt worden.

Trainer Manuel Pellegrini strich den Ex-Dortmunder ebenso aus dem Kader für das Ligaspiel am Samstag (18.00 Uhr) gegen den FC Getafe wie Guti und den Niederländer Royston Drenthe.

Schwache Leistung im Pokal

Metzelder hat in der laufenden Saison erst ein Spiel in der Primera Division bestritten. Bei der Pokalpleite spielte der 28-Jährige 90 Minuten durch und bot eine schwache Leistung.

Die Königlichen hatten nach dem Debakel Hohn und Spott geerntet. "Die Galaxie kracht in sich zusammen", titelte die Sporttageszeitung "Sport".

Real: "Schlechter geht's nicht mehr"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung