Fussball

Metzelder zu Besiktas?

SID
Mittwoch, 01.07.2009 | 14:15 Uhr
Christoph Metzelder scheint vor einem Wechsel in die Türkei zu stehen
© Getty

Christoph Metzelder steht nach spanischen Pressemeldungen vor einem Wechsel zu Besiktas Istanbul. Zuletzt hatte Real Madrid auf der Position des Verteidigers massiv aufgerüstet.

Der deutsche Nationalspieler Christoph Metzelder wechselt nach Informationen der spanischen "Marca" vom spanischen Rekordmeister Real Madrid zum türkischen Champion Besiktas Istanbul.

Der 28 Jahre alte Innenverteidiger soll beim Klub des ehemaligen Nationalspielers Fabian Ernst einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet haben.

Berater: "Barer Unsinn"

Über die Ablöse für den früheren Dortmunder, der bei den "Königlichen" noch bis 2010 unter Vertrag steht, wurde nichts bekannt. Berater Jörg Neubauer hat den Wechsel jedoch dementiert.

"Das ist barer Unsinn. Es gibt gar keinen Kontakt zu irgendjemand. Da ist überhaupt nichts dran. Es sei denn, es gibt noch einen zweiten Christoph Metzelder", sagte Neubauer "Sport1.de".

Vielmehr wolle der 28-Jährige seinen Vertrag bis 2010 bei den Königlichen erfüllen.

Real kauft Konkurrenz für Metze

Für Metzelder, der in seinen zwei Jahren bei Real keinen Stammplatz erobern konnte, hatte sich die Situation zuletzt durch zwei Transferentscheidungen für die bevorstehende Saison weiter verschlechtert.

Am Donnerstag wird Real den vom FC Valencia für 15 Millionen Euro verpflichteten Nationalspieler Raul Albiol offiziell als Zugang vorstellen.

Außerdem kommt der vor einem Jahr von Santander unter Vertrag genommene Argentinier Ezequiel Garay nun endgültig nach Madrid, er war die abgelaufene Saison noch an seinen alten Klub ausgeliehen gewesen.

Metzelder kritisiert Transferwahnsinn

Der 47-malige Nationalspieler Metzelder, der zurzeit in den Planungen von Bundestrainer Joachim Löw keine Rolle spielt, hatte in den vergangen Wochen den Transfer-Wahnsinn speziell auch von Real kritisiert.

Die Millionen-Ablösesummen für die Real-Zugänge Kaka (65 Millionen Euro) und Cristiano Ronaldo (94) seien vor den Fans angesichts der Krise nicht zu rechtfertigen.

Besiktas Istanbul mit Trainer Mustafa Denizli hatte Anfang Juni auch Michael Fink vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt verpflichtet.

Christoph Metzelder: News und Informationen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung