Primera Division

Barca plant ohne Samuel Eto'o

SID
Donnerstag, 16.07.2009 | 13:30 Uhr
Samuel Eto'o wechselte 2004 von RCD Mallorca zum FC Barcelona
© Getty
Advertisement
Primera División
Getafe -
Alaves
Primera División
Leganes -
Barcelona
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
La Coruna
Primera División
Espanyol -
Valencia
Primera División
Las Palmas -
Levante
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante

Der FC Barcelona hat Samuel Eto'o eine Woche frei gegeben, damit sich der Stürmer einen neuen Arbeitgeber suchen kann. Coach Josep Guardiola plant die Saison ohne den Kameruner.

Kameruns Stürmerstar Samuel Eto'o hat vom spanischen Meister FC Barcelona eine Woche Sonderurlaub für die Suche nach einem neuen Verein bekommen. Das berichtet die spanische Tageszeitung "La Vanguardia". Der 28-Jährige soll demnach erst am 27. Juli eine Woche nach dem offiziellen Trainingsstart beim Champions-League-Sieger erscheinen.

Barca-Trainer Josep Guardiola plant für die kommende Saison konsequent ohne den Afrikaner, der bei den Katalanen noch einen Vertrag bis 2010 besitzt, und will Eto'os Platz im Angriff des Champions-League-Siegers mit EM-Torschützenkönig David Villa vom FC Valencia oder Diego Forlan von Atletico Madrid besetzen.

Zuletzt hatte der englische Premier-League-Klub Manchester City Interesse an Eto'o signalisiert, doch zogen die Citizens ihr Angebot aufgrund der zu hohen Gehaltsvorstellungen des Torjägers in Höhe von zehn Millionen Euro pro Saison zurück. Eto'o hatte bei Barcas 2:0-Erfolg im Champions-League-Finale gegen Manchester United den Führungstreffer erzielt.

Samuel Eto'o im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung