"Galaktisch! Cristiano Ronaldo ist da!"

SID
Dienstag, 07.07.2009 | 14:11 Uhr
80.000 Menschen kamen zum Empfang: Cristiano Ronaldo versetzt Madrid in Ekstase
© Getty
Advertisement
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

80.000 Fans bereiten ihn im Bernabeu-Stadion in Madrid einen sagenhaften Empfang und auch die spanische Presse singt Jubelarien: "Galaktisch! Cristiano Ronaldo ist da!"

Der "Galaktische" ist da, und die spanischen Zeitungen überschlagen sich am Tag nach Cristiano Ronaldos erstem Auftritt bei Real Madrid mit Superlativen.

"Marca" verkündete einen Zuschauer-Weltrekord und beschreibt den "blanken Wahnsinn".

El Mundo sah das mit 80.000 Menschen gefüllte Bernabeu-Stadion erzittern, und ABC spricht von einer Massenhysterie.

Die spanischen Pressestimmen im Überblick:

AS: "Galaktisch! Ronaldo ist da! 80.000 bereiteten ihm einen fantastischen Empfang. Real war schon sein Kindheitstraum."

Marca: "Weltrekord! CR 90.000 - 80.000 im Stadion und 10.000 davor. Der Portugiese provoziert den blanken Wahnsinn."

El Pais: "Real zeigt uns Ronaldo! Die Fans pilgern ins Bernabeu, um Perez" große Verpflichtung zu sehen. Tausende Trikots gehen über den Tisch."

El Mundo: "Er kam mit einem unwiderstehlichen Lächeln und wurde gefeiert wie ein Kaiser. Zwei Sätze, und das Bernabeu erzitterte."

ABC: "Das hat die Welt noch nicht gesehen. Als Maradona in Neapel vorgestellt wurde, war Ronaldo noch nicht einmal geboren. 25 Jahre später entfesselt er eine Hysterie. Real hat ihn geholt, um die Welt des Fußballs zu beherrschen."

80.000 empfangen Ronaldo: Ein Kindheitstraum wird wahr

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung