Cristiano Ronaldo über die neue Premier-League-Saison

Zu Manchester City? "Niemals"

Von SPOX
Freitag, 17.07.2009 | 11:12 Uhr
Er wäre niemals zu Manchester City gewechselt: Real Madrids Cristiano Ronaldo
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Cristiano Ronaldo bezieht klar Stellung zur Möglichkeit, zu Manchester City zu wechseln. Zudem sieht der Manchester Uniteds Verplfichtung von Michael Owen positiv.

Cristiano Ronaldo hat - mal wieder - gesprochen. Und alle Fans von Manchester United beruhigt. Auf die Frage, ob er es in Erwägung gezogen hätte, zum Rivalen Manchester City zu wechseln, sagte der Neu-Madrilene: "Niemals."

Die Citizens hatten im vergangenen Jahr unglaubliche 135 Millionen Pfund für den Superstar geboten.

Welche Rolle ManCity in der kommenden Premier-League-Saison spielen wird, scheint ihm mittlerweile relativ egal zu sein.

ManCity als Meister? "Ich hoffe nicht"

"City hat viele gute Spieler und könnte für United, Arsenal und Chelsea ein Problem darstellen. Aber das interessiert mich nicht."

Ob es nach den Verstärkungen mit Carlos Tevez, Gareth Barry und Roque Santa Cruz bereits für den Meistertitel reichen könnte, sagte Ronaldo: "Vielleicht, ich weiß es nicht. Ich hoffe nicht."

Stattdessen lag und liegt der Fokus des Portugiesen auf anderen Vereinen: "Mich interessiert es ausschließlich, für Real Madrid und Mannschaften wie Barcelona und Valencia zu spielen".

Nummer 7 kein Problem für Owen

Der 24-Jährige bekräftigte erneut, dass ihm der Weggang von ManUtd nicht leicht gefallen sei, aber das Leben sei eben eine Herausforderung und der Wechsel eine gute Sache.

Den Transfer von Michael Owen, der zudem mit "seiner" Trikotnummer sieben auflaufen wird, befürwortet er. "Er ist ein erfahrener Spieler und war bei einigen der größten Klubs. Die Nummer sieben wird auf ihn keinen großen Druck ausüben."

Wechsel zu ManCity? Adebayor fordert Bedenkzeit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung