Valencia-Präsident Soriano wirft das Handtuch

SID
Donnerstag, 04.06.2009 | 23:09 Uhr
Valencias Trainer Unai Emery bekommt demnächst wohl einen neuen Präsidenten
© Getty
Advertisement
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Primera División
Levante -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Leganes
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia

Der FC Valencia steht ohne Präsident da: Vicente Soriano erklärte seinen "unwiderruflichen" Rücktritt. Der spanische Klub hat große finanzielle Probleme.

Vicente Soriano, Präsident des sechsmaligen spanischen Meisters FC Valencia, hat am Donnerstag seinen Rücktritt erklärt. "Ich bin gekommen, um meinen unwiderruflichen Rücktritt bekanntzugeben. Von meinem ersten Tag als Präsident habe ich gekämpft, um die finanzielle und sportliche Lebensfähigkeit des FC Valencia zu erhalten. Dies ist nur teilweise gelungen", sagte der Geschäftsmann.

Finanzielle Krise bei Valencia

Der Verein befindet sich in einer tiefen finanziellen Krise. Valencia hatte versucht, das Gelände um sein altes Mestalla-Stadion zu verkaufen, um den 300 Millionen Euro teuren Neubau für 79.000 Zuschauer zu finanzieren.

Bereits im Februar steckte der Klub in Zahlungsschwierigkeiten.

Der Kader des FC Valencia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung