David Villa vor dem Absprung zu Real Madrid

SID
Samstag, 13.06.2009 | 13:29 Uhr
Bald Teamkollegen? Madrids Christoph Metzelder (l.) im Zweikampf mit David Villa
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
FC Sevilla
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Primera División
Getafe -
Girona
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Primera División
Valencia -
Eibar
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Primera División
Real Betis -
Malaga
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Primera División
Villarreal -
Valencia
Primera División
Málaga -
Alavés
Primera División
Atletico Madrid -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Levante

Neben Kaka und Cristiano Ronaldo soll in David Villa ein weiterer Hochkaräter zu Real Madrid wechseln. Als Ablösesumme an den FC Valencia stehen 40 Millionen Euro im Raum.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid gibt das Geld weiter mit vollen Händen aus. Nach Informationen der Sporttageszeitung Marca sind sich die "Königlichen" mit dem Rivalen FC Valencia über einen Transfer des EM-Torschützenkönigs David Villa für eine Ablösesumme von rund 40 Millionen Euro einig.

Für Real wäre es nach der erneuten Wahl des schwerreichen Bauunternehmers Florentino Perez zum Präsidenten der dritte große Transfer innerhalb weniger Tage.

Wohl nur noch Details zu klären

Der Wechsel des brasilianischen Mittelfeldstars Kaka vom AC Mailand (geschätzte 65 Millionen Euro) ist fix, die Verpflichtung des Weltfußballers Cristiano Ronaldo von Manchester United für 94 Millionen Euro steht kurz vor dem Abschluss und gilt als perfekt.

Bei Villa sind laut "Marca" nur noch Details zu klären. Der 27-Jährige hatte Spanien zum Europameister-Titel geschossen und anschließend 28 Saisontore für Valencia erzielt. Der Verein ist aufgrund seiner prekären finanziellen Lage gezwungen, Stars zu verkaufen. Valencia hat sich beim Bau des neuen Mestalla-Stadions übernommen und derzeit 547 Millionen Euro Schulden.

Barcas Nachwuchsakademie La Masia: Wo Messi und Co. zu Weltstars wurden

 

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung