Kaka: "Bei Real muss ich Besonderes leisten"

Von SPOX
Dienstag, 09.06.2009 | 12:01 Uhr
Kakas Wechsel von Milan zu Real Madrid bedeutet den zweitteuersten Fußball-Transfer aller Zeiten
© Getty
Advertisement
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Es ist vollbracht! Ricardo Izecson dos Santos Leite, besser bekannt als Kaka, wechselt für 65 Millionen vom AC Mailand zum spanischen Rekordmeister Real Madrid. In einem ersten Interview sprach der 27-jährige Brasilianer über seine Gefühle für Milan und seine Ziele mit den Galaktischen.

UpdateIn der Nacht von Montag auf Dienstag wurde der Transfer des Weltfußballer des Jahres 2007 unter Dach und Fach gebracht, nachdem Kaka in seiner Heimat Brasilien den Medizincheck bestanden hatte.

Die Untersuchung durch Real-Vereinsarzt Dr. Juan Carlos Hernandez und den Arzt der Nationalmannschaft, Dr. Jose Luiz Ronco, sei problemlos verlaufen.

65 Millionen Euro lässt sich Real die Verpflichtung des 27-jährigen Brasilianers kosten. Die Vereinbarung zwischen den Italienern und Real Madrid macht den Deal zum zweitteuersten Transfer aller Zeiten. Nur Zinedine Zidanes Wechsel von Juventus Turin zu den Königlichen war mit 73 Millionen Euro Ablöse noch kostspieliger.

Kaka hat in Madrid einen Sechsjahresvertrag unterschrieben und soll neun Millionen Euro pro Jahr verdienen.

Erster erfolgreicher Raubzug

Der Abschied aus Mailand fällt dem 27-Jährigen aber nicht leicht: "Ich weiß, dass die Milan-Fans weinen, auch ich weine." Mit den Königlichen hat der Brasilianer aber hohe Ziele. "Ich hoffe, dass wir die Vorherrschaft Barcas beenden können. Allerdings hat Barca bewiesen, dass sie ein großer Klub sind und sie haben auch einen gewissen Messi..."

"Auf seinem ersten Raubzug macht der neue alte Präsident Florentino Perez Kakas Verpflichtung perfekt", schreibt der englische "Guardian". In der Tat dürfte Kaka nur der Anfang einer noch nie dagewesenen Einkaufsorgie der Madrilenen sein.

Ronaldo bleibt ein Thema

Der neue alte Präsident Perez hat ja noch Hochkaräter wie David Villa, David Silva, Xabi Alonso, Franck Ribery und Cristiano Ronaldo auf seinem Zettel. Von 300 Millionen Euro Budget ist die Rede.

Cristiano Ronaldo wurde bei den Königlichen schon als möglicher Neuzugang gehandelt, als der Name Kaka noch gar nicht in der Gerüchteküche auftauchte. Auch wenn es um den Portugiesen zuletzt etwas ruhiger war, steht sein Name in Madrid aber immer noch auf der Agenda.

Perez wolle aber vorsichtig vorgehen: "Wir wollen auch Ronaldo nach Madrid holen, aber wir müssen zuerst mit Manchester United sprechen. Das Wichtigste ist, eine gute Beziehung zu Manchester beizubehalten."

"Ich will mich in Reals Geschichte verewigen"

Kurz nach Bekanntgabe seines Wechsels nach Spanien wurde Kaka mit Fragen bombadiert. Die wichtigsten Aussagen des neuen Real-Stars auf einen Blick:

Kaka über seinen Ex-Klub AC Mailand: "Ich hoffe, dass Milan den Scudetto gewinnt. Und auch alles andere... Nein, alles nicht. Die Champions League versuche ich mit Real zu gewinnen. Ich weiß, dass die Milan-Fans traurig sind. Nicht nur sie weinen, auch ich. Ich habe Milan alles zu verdanken. Die Rossoneri haben mich nach Europa gebracht, haben ein ganzes Team um mich herumgebaut und mir geholfen, die Nummer 1 der Welt zu werden. Bei Milan bin ich Weltfußballer geworden. Beruflich trenne ich mich nun von Milan, die sentimentale Verbindung hält aber an."

Kaka über Real: "Real ist ein legendärer Klub. Als klar war, dass ich zu Madrid wechseln kann, habe ich das Angebot sofort angenommen. Real ist eine tolle Herausforderung, eine neue Tür öffnet sich. Als ich zu Milan gekommen bin, hat sich niemand von mir großartige Dinge erwartet. Bei Real muss ich jetzt etwas Besonderes leisten."

Kaka über die Gründe des Wechsels: "Die Weltwirtschaftslage ist immer noch sehr angespannt. Die Krise hat die Unternehmen getroffen - und Milan ist ein Fußball-Unternehmen. Mein Transfererlös hilft Milan, diese schwere Zeit zu überstehen und eine erfolgreiche Zukunft zu gestalten. Ich möchte aber auch sagen, dass der Wechsel zu Real nicht nur eine finanzielle Entscheidung war. Real gefällt mir auch."

Kaka über Zidanes Nr. 5: "Ich denke darüber nach, Zidane war ein großer Champion. Er hat mit Real Geschichte geschrieben und auch ich möchte dazu beitragen, große Erfolge einzufahren. Perez hat mir ein ambitioniertes Projekt vorgelegt. Aber bei Real gibt es bereits viele Topspieler. Ich denke da an Raul oder Casillas."

Kaka über Pato und Milan-Trainer Leonardo: "Pato ist der richtige Mann für die Gegenwart und die Zukunft. In Mailand lasse ich viele Freunde zurück, ich denke da an Gattuso, Nesta, Seedorf, Ronaldinho. Viele von ihnen haben mir geholfen, Kaka zu werden. Leonardo wird beweisen, dass er ein großer Trainer ist."

Kaka über seinen Sechsjahresvertrag in Madrid: "Zeit genug, um mich in Reals Geschichte zu verewigen und womöglich auch Weltmeister 2014 in Brasilien zu werden."

Kaka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung