International

Perez plant Rücktritt vom Rücktritt

SID
Donnerstag, 14.05.2009 | 15:32 Uhr
Florentino Perez möchte wieder Real-Präsident werden
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Der 2006 als Präsident von Real Madrid zurückgetretene Florentino Perez will im Juni wieder das Kommando übernehmen und sich erneut zum Real-Präsidenten wählen lassen.

Florentino Perez will beim spanischen Rekordmeister Real Madrid wieder zurück auf die Kommandobrücke und sich am 14. Juni wieder zum Präsidenten des dreimaligen Champions-League-Siegers wählen lassen.

Der Geschäftsmann, der von 2000 bis 2006 bereits den Königlichen vorstand und damals die Transfers von Superstars wie Zinedine Zidane, Ronaldo, Luis Figo und David Beckham einfädelte, bestätigte am Donnerstag seine Kandidatur. Seine Entscheidung, den Klub 2006 zu verlassen, sei ein Fehler gewesen.

Cristiano Ronaldo als Einstandsgeschenk

Angeblich will Perez den Real-Mitgliedern Weltfußballer Cristiano Ronaldo von Klub-Weltmeister Manchester United quasi als Einstandsgeschenk präsentieren. Der umtriebige Geschäftsmann will aus Real wieder die "Galaktischen" machen.

Perez deutete am Donnerstag zudem an, dass Zidane ebenso wie der ehemalige argentinische Weltmeister Jorge Valdano als wichtige Funktionsträger zum Hauptstadtklub zurückkehren könnten.

"Jeder weiß, dass Valdano und Zidane zwei Menschen sind, die sehr wichtig für Real Madrid waren und die perfekt zu dem Bild passen, dass ich herausstellen will", sagte Perez und ergänzte schmunzelnd: "Es wird schwer, sie nicht in mein Team zu nehmen."

Der dreimalige Weltfußballer Zidane weiß allerdings noch von nichts. "Das Wichtigste ist erst einmal, das Florentino zurückkommt", sagte der Franzose: "Ich bin sehr häufig mit ihm in Kontakt, aber ob ich auch zurückkomme, wird man sehen. Gefragt hat er mich jedenfalls noch nicht."

Der Kader von Real Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung