Barca und Real im Gleichschritt

SID
Sonntag, 18.01.2009 | 19:39 Uhr
Sergio Ramos sorgte mit seinem Treffer für den Ausgleich gegen Osasuna
© Getty
Advertisement
Primera División
Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Der FC Barcelona hat in der Primera Division einen Halbzeit-Punktrekord aufgestellt und marschiert unaufhaltsam dem 19. Meistertitel entgegen. Real hatte derweil gegen Osasuna große Probleme, gewann aber am Ende trotzdem.

Die Katalanen feierten am 19. Spieltag der spanischen Fußball-Meisterschaft mit einem 5:0 (3:0) gegen Deportivo La Coruna den siebten Sieg in Serie und erreichten damit zu Hinrunden-Ende 50 Punkte.

Die bisherige Bestmarke hatte der Erzrivale Real Madrid, der CA Osasuna 3:1 bezwang und damit Rang zwei behauptete, in der vergangenen Saison (47) aufgestellt. Auch die Tordifferenz von Barca von 59:13 ist rekordverdächtig.

Barca jagt Torrekord

Nun jagen die Asse um Lionel Messi den Trefferrekord von Real Madrid aus der Saison 1990/1991 - damals noch mit Bernd Schuster als Spieler - von 107. Beim vierten Heimsieg Barcas in Serie trugen sich die Superstars in die Torschützenliste ein.

Messi, Zweiter bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres, legte das 1:0 vor (21.). Je zweimal trafen Thierry Henry (27./81.) und Samuel Eto´o (41./86.). Der Kameruner baute mit nunmehr 18 Saisontreffern seine Führung in der Torjägerliste aus.

Real Madrid mit Problemen

Real war in der 19. Minute durch Javad Nekounam ins Hintertreffen geraten, ehe Sergio Ramos vier Minuten nach Wiederanpfiff der Ausgleich gelang. Gonzalo Higuain traf dann in der 63. zum 2:1, ehe Arjen Robben in der Schlussminute den Erfolg perfekt machte.

Die Gäste waren nach einer Gelb-Roten Karte gegen Juanfran ab der 82. Minute dezimiert. Der deutsche Nationalspieler Christoph Metzelder verfolgte das Geschehen einmal mehr nur als Zuschauer, der frühere Hamburger Rafel van der Vaart wurde nach der Pause bei den Königlichen eingewechselt.

Auf dem dritten Tabellenrang rangiert der FC Sevilla, der durch einen Treffer von Renato (82.) mit 1:0 (0:0) gegen CD Numancia gewann. Die Gäste mussten ab der 51. Minute nur mit zehn Mann auskommen, nachdem Domingo Cisma vom Platz geflogen war. Sevilla hat ebenso wie Real zwölf Punkte Rückstand auf Barca.

Valencia fällt zurück

Den Anschluss an das Spitzentrio verlor derweil der FC Valencia (34) durch ein 2:3 (2:2) bei Athletic Bilbao. Dabei hatten Europameister David Villa (2.) und Fernando Morientes (30.) die Gäste zweimal in Führung gebracht.

Gabilondo (18.) und Martinez (42.) glichen noch vor der Pause für die Basken aus, die durch einen verwandelten Foulelfmeter von Fernando Llorente in der Schlussminute sogar den Sieg feiern konnte.

Alle Daten und Fakten zur Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung