Primera Division

Atletico-Fans feiern Lionel Messi

SID
Mittwoch, 07.01.2009 | 16:29 Uhr
Fertigte Atletico im Alleingang ab: Barca-Superstar Lionel Messi
© sid
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol v
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
Deportivo

Bei seiner Galavorstellung im spanischen Pokal wurde Lionel Messi von Fans des Gegners gefeiert. Der Argentinier hat gute Aussichten als Weltfußballer des Jahres geehrt zu werden.

Argentiniens Star Lionel Messi hat wenige Tage vor der Bekanntgabe des Weltfußballers 2008 am Montag in Zürich seine Ambitionen auf die Auszeichnung unterstrichen.

Der erst 21 Jahre alte Angreifer des 18-maligen spanischen Meisters FC Barcelona sicherte seinem Team mit drei Treffern fast im Alleingang den 3:1-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel des Königspokals bei Atletico Madrid und wurde bei seiner Auswechslung kurz vor Spielende sogar von den Atletico-Fans mit Ovationen gefeiert.

Erst gefoult, dann Elfer verwandelt

"Es ist ein eigenartiges Gefühl, in einem fremden Stadion von den Anhängern des Gegners Beifall zu erhalten", meinte Messi, der sich mit seinem spanischen Teamkollegen Xavi, dem Brasilianer Kaka (AC Mailand), dem Portugiesen Cristiano Ronaldo (Manchester United) und dem Spanier Fernando Torres (FC Liverpool) um den Titel des besten Spielers der Welt streitet.

In seinem ersten Spiel nach der Rückkehr aus dem Heimaturlaub gelang Messi in der zwölften Minute der Führungstreffer, in der 58. verwandelte er einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter.

Führe Deinen eigenen Klub zum Titel: Mit SPOX und Goalunited

Zehn Minuten später gelang dem früheren Hamburger Bundesliga-Profi Tomas Ujfalusi der Anschlusstreffer, ehe Messi in der 80. Minute erneut für seinen Klub zur Stelle war.

Die anschließenden Ovationen der gegnerischen Fans erinnerten an eine Szene vor rund drei Jahren. Damals hatten Anhänger von Rekordmeister Real Madrid den früheren "Barca"-Star Ronaldinho nach einer Gala-Vorstellung in ähnlicher Weise gefeiert.

Lionel Messi: Zum Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung