Ein Glückspilz namens Mario

Von Premiere
Freitag, 23.01.2009 | 15:57 Uhr
Beim letzten Aufeinandertreffen hatte Barca das Nachsehen: Mario Martinez gegen Andres Iniesta
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Angstgegner? Überflieger FC Barcelona empfängt CD Numancia (Sa., 22 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere). Der Underdog brachte dem Starensemble um Lionel Messi die bisher einzige Saisonniederlage bei. Das wieder erstarkte Real Madrid begrüßt am Sonntag im rappelvollen Estadio Santiago Bernabeu Deportivo La Coruna.

Seit einem Monat drehen sich in der Provinzstadt Soria alle Gespräche um einen Mann: Mario Martinez. Seit einem Monat ist der Mittelfeldmotor des CD Numancia in aller 38.205 Einwohner Munde.

Der Grund: "Super-Mario" gewann bei der spanischen Weihnachtslotterie 150.000 Euro. "Ich spiele sonst nie Lotto, nur an Weihnachten, weil das besonders aufregend ist", erklärte der 25-Jährige in der spanischen "Marca".

Tor gegen Barca schöner als Lottogewinn

Ein stattliches Sümmchen, das in etwa seinem Jahreseinkommen bei den Rojillos entspricht. Damit endete das Jahr für den Glückspilz namens Mario wie die Saison in La Liga für ihn begann: mit einem Knaller.

Im Hinspiel erzielte der Kicker mit der Nummer sieben das 1:0-Siegtor gegen das schier übermächtige Barcelona. In der 12. Minute knallte das Eigengewächs des CD Numancia den Ball aus kurzer Entfernung in die Maschen und besiegelte die bisher einzige Saisonniederlage der Blaugrana.

"Das war der schönste Tag meines Fußballerlebens. Sogar schöner als der Lottogewinn. Von dem Tor werde ich noch meinen Enkeln erzählen", verriet Martinez der Tageszeitung "Diario de Soria". Vielleicht kommt sogar der eine oder andere Treffer für die Familiensaga der Martinez hinzu.

Immerhin weist der Dorfverein, der gerade mal vier Spielzeiten in der Primera Division kickt, eine ansehnliche Bilanz gegen den 18-maligen Spanischen Campeon auf. Von sieben Duellen verlor der Club Deportivo Numancia de Soria zwei, bei vier Remis und dem einen, unvergesslichen Sieg.

Real Madrid - Deportivo La Coruna (So., 21 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere): Einer der eisigsten eiskalten Schauer läuft Spielern und Fans von Real Madrid beim Gedanken an Deportivo La Coruna über den königlichen Rücken. Zweimal in Serie verloren die einstigen Galaktischen gegen Depor. Aber Gott sei Dank, wird man in der spanischen Hauptstadt denken, Gott sei Dank spielen wir dieses Mal zu Hause. Denn im gefürchteten El Riazor vergeigte der spanische Rekordmeister die letzten sechs Partien.

So auch das Hinspiel am 31. August 2008. 1:2 unterlag die Elf des damaligen Trainers Bernd Schuster den Blanquiazules. "Ich bin schon froh, dass wir im heimischen Bernabeu gegen Depor spielen. Irgendwie reißen wir auswärts gegen sie einfach nichts", gestand Kapitän Raul in der "Marca".

Einer der wohligsten wohligen Schauer dürfte Spielern und Fans der Königlichen beim Blick auf die Heimbilanz gegen die Galicier über den Rücken laufen. 31 Siege, fünf Unentschieden und zwei Niederlagen zaubern ein Leuchten in Augen und Herz der Blancos.

"Wir haben zu Hause dreimal in Folge gegen sie gewonnen und unter Trainer Ramos zuletzt vier Siege in Serie eingefahren. Das wird uns genug Selbstbewusstsein verschaffen, um einen Dreier zu holen", gibt sich Welttorhüter Iker Casillas optimistisch.

Der 20. Spieltag der Primera Division im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung