Ex-Real-Madrid-Boss Sanz auf freiem Fuß

SID
Samstag, 27.09.2008 | 14:05 Uhr
Primera Division, Spanien, Fussball, Real Madrid, Sanz
© DPA
Advertisement
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Der frühere Präsident des spanischen Rekordmeisters Real Madrid, Lorenzo Sanz, ist nach einer Festnahme wieder freigelassen worden.

Die Polizei lege ihm nichts zur Last, erklärte der 65-Jährige nach spanischen Presseberichten. Sanz war zusammen mit zwei Begleitern im südspanischen Cordoba gefasst worden. Eine Bank hatte die Polizei alarmiert, weil die drei Männer gefälschte Schuldscheine über eine Millionensumme vorgelegt haben sollen.

Er habe mit den Schuldscheinen nichts zu tun, erklärte Sanz. Er kenne seine zwei Begleiter auch "praktisch nicht". Der ehemalige Klubchef räumte allerdings ein, dass er die beiden Männer dem Bank-Personal vorgestellt habe.

Der Bauunternehmer hatte von 1995 bis 2000 an der Spitze der Königlichen gestanden. Derzeit ist er Besitzer des Erstligisten FC Malaga. Bereits 1999 war er im Zusammenhang mit einem Grundstücksverkauf ins Visier der Justizbehörden geraten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung