Primera Division, 5. Spieltag

Derbyzeit in Barcelona

Von SPOX
Fußball, FC Barcelona, Espanyol Barcelona
© Getty
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves

In Spanien kommt es an diesem Wochenende zum Derby zwischen Espanyol und dem FC Barcelona (ab 21.55 Uhr bei Premiere und im LIVE-TICKER).

Bei Real Madrids Auftritt gegen Betis Sevilla hofft Christoph Metzelder auf ein Comeback und im Spiel zwischen Atletico Madrid und dem FC Sevilla dreht sich alles um Wunderstürmer "Kun" Agüero.

Betis Sevilla - Real Madrid (Samstag, 20 Uhr)

Nach dem überragenden 7:1 gegen Aufsteiger Gijon herrscht bei Real Madrid derzeit eitel Sonnenschein. Die Königlichen gewannen zuletzt dreimal in Folge und kletterten in der Tabelle bis auf Rang drei. Allen voran der Ex-Hamburger Rafael van der Vaart sorgte mit seinem Hattrick für wahre Begeisterungsstürme in der spanischen Hauptstadt.

Real-Trainer Bernd Schuster lässt am Wochenende aber einmal mehr kräftig rotieren. Mit Fabio Cannavaro muss dabei eine wichtige Stütze der Königlichen zu Hause bleiben. Es könnte die Chance für Christoph Metzelder sein, der zuletzt nur auf der Tribüne saß, am Wochenende aber sein Comeback geben könnte. Für das Spiel gegen Sevilla ist Metze immerhin mal wieder im Kader der Königlichen.

Kurz vor seinem Comeback steht auch Wesley Sneijder: Der Niederländer trainierte nach seiner Knieverletzung bereits mit der Mannschaft, wird aber wohl erst nächste Woche gegen Espanyol wieder einsatzbereit sein.

Espanyol Barcelona - FC Barcelona (Samstag, 22 Uhr)

Ausnahmezustand in Barcelona! Das 66. Derby zwischen Espanyol und dem FC Barcelona elektrisiert die 1,6-Millionen-Metropole. Auf dem Papier ist der FC Barcelona Favorit gegen den "kleinen" Nachbarn. Aber den letzten Sieg gegen die "Pericos" (Sittiche) im Estadi Olimpic gab es am 7. Januar 2006.

"Wir warten schon lange auf einen Erfolg gegen Espanyol, es ist langsam wieder an der Zeit", gibt Barca-Stürmer Eto'o die Devise für das "derbi barcelonés" aus. Der Kameruner erzielte am letzten Wochenende gegen Betis Sevilla seine Treffer 99 und 100 für Barca und bringt es damit inzwischen schon wieder auf drei Saisontore.

Nicht zuletzt darum lief es nach dem verpatzten Saisonstart zuletzt wieder besser für die Mannschaft von "Pep" Guardiola. Mit den Siegen gegen Gijon und Sevilla arbeitete sich Barca bis auf Rang sechs vor.

Nicht zum Zug kam dabei allerdings Thierry Henry, um den es in den letzten Wochen immer wieder Wechselgerüchte gab. Vielleicht schlägt seine große Stunde ja am Samstag im Stadtderby - Guardiola hat immerhin "zwei bis drei" Wechsel in der Startelf angekündigt.

Atletico Madrid - FC Sevilla (Sonntag, 21 Uhr)

Den Namen Sergio Agüero sollte man in Gelsenkirchen tunlichst nicht erwähnen. Das argentinische Ausnahmetalent schoss Schalke 04 in der Champions-League-Quali beinahe im Alleingang aus dem Wettbewerb. Beim 4:0-Kantersieg erzielte Atleticos Ballzauberer einen Treffer und gab zwei Torvorlagen. "Schon beeindruckend, was der Junge drauf hat", schwärmte nicht nur S04-Coach Fred Rutten von dem 20-jährigen Stürmer.

Auch in der Primera Division glänzt "Kun" seit dem ersten Spieltag mit Zuckerpässen und Traumtoren. In bisher drei Partien ließ es der zehnmalige argentinische Nationalspieler zweimal krachen und bildet so gemeinsam mit Florent Sinama Pongolle das gefährlichste Angriffsduo der Liga.

Und auch Agüeros Trainer, Javier Aguirre, lobt seinen Superstar: "Er ist jetzt schon auf einer Stufe mit Messi und Ronaldo."

Aber Vorsicht: Der FC Sevilla ist neben Villarreal und Valencia die einzige ungeschlagene Mannschaft der Liga und gewann zuletzt 2:0 gegen Espanyol Barcelona. Das Spiel dürfte also alles andere als ein Spaziergang für Agüero und Co. werden.

Alle Ergebnisse und Statistiken der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung