Hildebrand bekommt Konkurrenz

SID
Mittwoch, 13.08.2008 | 12:49 Uhr
Fußball, International, Spanien, FC Valencia, Timo Hildebrand
© Getty
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Levante
Primera División
Levante -
FC Sevilla
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Primera División
Getafe -
Girona
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Primera División
Valencia -
Eibar
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Primera División
Real Betis -
Malaga
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Primera División
Villarreal -
Valencia
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid

Madrid - Timo Hildebrand bekommt beim FC Valencia Konkurrenz. Der spanische Pokalsieger bestätigte die Verpflichtung des brasilianischen Olympia-Keepers Renan Brito.

"Wir brauchten jemanden, der Hildebrand den Platz zwischen den Pfosten streitig macht", sagte Valencias Vizepräsident Fernando Gomez Colomer. Für den Ex-Stuttgarter bedeutete dies die zweite schlechte Nachricht binnen weniger Stunden.

Kurz zuvor hatte Hildebrand erfahren, dass Nationaltrainer Joachim Löw ihn für das Länderspiel gegen Belgien erneut nicht in das DFB-Aufgebot berief. Zu allem Überfluss musste er bei Valencias Testspiel gegen Vitesse Arnheim (3:1) wegen einer Oberschenkelverletzung zuschauen.

Der 29-Jährige gab sich jedoch selbstbewusst. "Ich mache mir keine Sorgen. Ich bin ein Kämpfertyp und habe auch früher in Deutschland mit anderen Torhütern um einen Stammplatz gekämpft", sagte er.

Sein neuer Konkurrent Renan ist 23 Jahre alt, gilt in Brasilien als großes Torwarttalent und gehört zum Kreis der Nationalelf. Derzeit hütet er das Tor der Brasilianer bei den Olympischen Spielen in Peking.

Nach Abschluss der Spiele soll Renan in Valencia einen Vierjahresvertrag unterzeichnen, teilte der Klub-Vize mit. Man sei mit dem Keeper und mit dessen bisherigem Klub Internacional Porto Alegre handelseinig. Die Ablösesumme wird in der Presse auf vier Millionen Euro beziffert.

Renan soll Stammplatz streitig machen

Die Tatsache, dass ein hochverschuldeter Klub wie Valencia so viel Geld für einen Torhüter ausgibt, deutet darauf hin, dass Renan nicht von vornherein als Ersatzmann vorgesehen ist. Er soll Hildebrand den Stammplatz ernsthaft streitig machen. Trainer Unai Emery bescheinigte dem Brasilianer: "Er ist ein guter Torwart mit einer großen Zukunft."

Hildebrand hatte in der vorigen Saison einige herausragende Spiele geliefert, dennoch haftet ihm in Spanien nach wie vor ein wenig der Ruf eines unsicheren Kantonisten an.

Es kam daher nicht überraschend, dass der Klub trotz seiner Finanzprobleme einen zweiten hochkarätigen Keeper holte. Dies hatte eigentlich Miguel Moya sein sollen, aber der Profi des RCD Mallorca erhielt von seinem Klub keine Freigabe.

Hildebrand: "Ich will in Valencia bleiben"

Hildebrand steht nun erneut ein harter Konkurrenzkampf bevor. In seinem ersten Jahr in Spanien hatte er sich erst nach monatelangem Hin und Her gegen den Oldtimer Santiago Canizares (38) durchgesetzt.

"Ich habe nicht daran gedacht, Valencia zu verlassen", bekräftigte Hildebrand. "Ich bin nicht nach Spanien gekommen, um ein Jahr später wieder wegzugehen. Ich will in Valencia bleiben, um mich zu verbessern und neue Erfahrungen zu sammeln."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung