Hildebrand will in Valencia bleiben

"Ich bin längst nicht fertig"

SID
Freitag, 06.06.2008 | 13:49 Uhr
Fußball, Spanien, Timo Hildebrand, FC Valencia
© DPA
Advertisement
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia

Hamburg - Der vor der Europameisterschaft ausgebotene Torhüter Timo Hildebrand will den FC Valencia in diesem Sommer nicht verlassen.

Sein erstes Jahr beim spanischen Pokalsieger sei zwar "sportlich unbefriedigend und extrem schwierig" gewesen, sagte der frühere Profi des VfB Stuttgart auf seiner Homepage.

Er erklärte jedoch: "Valencia ist klasse, die Leute dort gefallen mir, die Lebensqualität ist enorm hoch. So etwas wirft man nach den ersten Schwierigkeiten nicht einfach weg."

Spekulationen um neuen Torwart

Er sei außerdem keiner, so der 29-Jährige, "der etwas Neues beginnt, um es wenig später gleich wieder zu beenden. Nein, ich bin längst noch nicht fertig, sondern habe noch einiges vor."

Der siebenmalige Nationalspieler steht in Valencia noch bis 2010 unter Vertrag. Zuletzt war bei dem Club jedoch viel über die Verpflichtung eines neuen Torwarts spekuliert worden.

Bundestrainer Joachim Löw hatte statt Hildebrand Robert Emke (Hannover 96) und René Adler (Bayer Leverkusen) für die EM nominiert.

Hildebrand: "Hoffe auf ein Finale mit den Jungs"

Während die deutsche Mannschaft in der Schweiz und Österreich den Titel anpeilt, hat sich Hildebrand in den Urlaub nach Irland und in die USA verabschiedet.

"Klar schmerzt es, nicht dabei sein zu dürfen. Doch das ändert nichts daran, dass ich mitfiebern werde und auf ein Finale mit den Jungs hoffe."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung