Valencia bleibt drin

SID
Sonntag, 11.05.2008 | 23:04 Uhr
FC Valencia, Hildebrand, Marchena
© Getty
Advertisement
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Valencia - Nationaltorwart Timo Hildebrand hat mit dem FC Valencia den Klassenverbleib in der Primera Division geschafft.

Am vorletzten Spieltag kam der spanische Pokalsieger beim bereits abgestiegenen Schlusslicht und Lokalrivalen UD Levante zu einem 5:1 (3:1)-Erfolg. 

David Villa mit einem Tore-Dreierpack, Juan Mata und Miguel Angel Angulo erzielten die Treffer für Valencia. Hildebrand wurde nur von Jose Serrano zum zwischenzeitlichen 1:2 bezwungen. In der Tabelle kletterte Valencia mit 48 Zählern auf den 12. Platz und kann somit nicht mehr auf die Abstiegsränge rutschen.

Betis verliert Derby 

Meister Real Madrid kam bei Abstiegskandidat Real Saragossa nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Dabei gab Christoph Metzelder nach viermonatiger Verletzungspause sein Comeback. Der deutsche Nationalspieler kam 90 Minuten zum Einsatz und bot eine ordentliche Leistung. 

Der FC Barcelona musste sich gegen RCD Mallorca durch ein Gegentor in der Nachspielzeit sogar mit 2:3 (1:0) geschlagen geben.

Im Kampf um die Champions-League-Plätze setzte sich Atletico Madrid mit 1:0 (1:0) gegen Deportivo La Coruna durch und hat vor dem letzten Spieltag wie Barca drei Punkte Vorsprung vor dem FC Sevilla.

Der UEFA-Cup-Sieger des Vorjahres setzte sich im Lokal-Derby bei Betis Sevilla mit 2:0 (1:0) dank Toren von Luis Fabiano und Federico Fazio durch. Nationalspieler David Odonkor wurde in der zweiten Halbzeit bei Betis eingewechselt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung