Madrid plant für die Meisterfeier

SID
Samstag, 26.04.2008 | 21:56 Uhr
© Getty
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Alaves
Primera División
Leganes -
Las Palmas
Primera División
FC Barcelona -
Girona
Primera División
Villarreal -
Getafe
Primera División
Bilbao -
Malaga
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Primera División
Levante -
Real Betis
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Primera División
Alaves -
Levante
Primera División
Villarreal -
Girona
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Primera División
Levante -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas

München - Weil der FC Barcelona sich inzwischen nur mehr auf die Champions League konzentriert und bereits am Samstag mit einer B-Elf bei Deportivo La Coruna mit 0:2 abschenkte, kann Real Madrid bereits an diesem 34. Spieltag den Titel perfekt machen.

Voraussetzung ist allerdings, dass der aktuell Tabellen-Zweite Villarreal bei Real Betis nicht punktet (19 Uhr im LIVE-TICKER ).

Dann nämlich könnten die Königlichen gegen Athletic Bilbao den Abstand auf 13 Punkte erhöhen - und damit vor heimischer Kulisse im Estadio Santiago Bernabeu ihren 31. Meistertitel perfekt machen (21 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere).

Casillas warnt vor stolzen Basken

Madrids Schlussmann Iker Casillas warnte zwar während der Woche vor den stolzen Basken, die noch immer trotzig ihren Sonderweg in der Primera Division beibehalten und ausschließlich Spieler aus der Region unter Vertrag haben.

Immerhin gewann Bilbao fünf der vergangenen sieben Spiele und kletterte dadurch wieder nahe ab die UEFA-Cup-Startplätze heran.

Doch die Madrider Planungen für die traditionellen Feierlichkeiten am Cibeles-Brunnen laufen ohnehin schon auf Hochtouren - zehn Punkte Vorsprung wird sich die Elf von Trainer Bernd Schuster nicht mehr nehmen lassen.

Zumal Villarreal, nach eigenem Bekunden, auch eher nach unten schielt, um Platz zwei zu sichern.

Barca schenkt ab

Barcelona kann die spanische Meisterschaft sowieso abhaken. Die Katalanen enttäuschten zum Auftakt des 34. Spieltags bei Deportivo La Coruna erneut auf ganzer Linie und waren mit dem 0:2 noch gut bedient.

Gegen die Galizier schonte Trainer Frank Rijkaard mit Valdes, Milito, Abidal, Deco, Xavi, Iniesta, Messi und Eto'o im Hinblick auf das Champions-League-Rückspiel in Manchester gleich sieben Stammspieler. Ronaldinho war abermals gar nicht im Kader.

Die Quittung folgte auf dem Fuß. In der ersten Hälfte hatte Depor noch mit einem Pfostenschuss Pech. Neun Minuten nach der Pause brach Juan Rodriguez dann aber den Bann.

Platz zwei in Gefahr

Das 2:0 durch einen Kopfball von Pablo Amo (76.) machte die siebte Saisonniederlage von Barca perfekt. Während die La Coruna als Tabellensiebter nun sogar vom UEFA-Cup träumen darf, muss Barcelona um Platz zwei und die direkte Qualifikation zur Champions League bangen: Villarreal könnte auf vier Punkte davonziehen.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung