Donnerstag, 13.03.2008

News und Gerüchte

Barca will Bayern-Trio

München - Wurde eigentlich ja auch höchste Zeit, dass sich die internationalen Spitzenklubs mal melden. Schließlich präsentiert sich Franck Ribery seit Wochen in Top-Form.

Bayern, Ribery
© Getty

Wie das spanische Fachblatt "Sport" nun berichtet, steht der Franzose auf der Wunschliste des FC Barcelona für die kommende Saison. Die Katalanen hätten demnach bereits Erkundigungen über die Möglichkeiten einer Verpflichtung eingeholt.

Barca ist bereit, für die kommende Saison kräftig in die Mannschaft zu investieren. Wenigstens 50 Millionen Euro sollen für Neuverpflichtungen bereit gestellt werden. 

Auch Lahm und Sagnol

Mit Ribery alleine will sich Barca deshalb nicht zufrieden geben. Auf der Wunschliste stehen laut "Sport" mit Willy Sagnol und Philipp Lahm zwei weitere Bayern-Spieler. Beide sollen einem Wechsel grundsätzlich bereits zugestimmt haben und könnten bei den Blaugrana Gianluca Zambrotta ersetzen, der nach der Saison nach Italien zurückkehrt.

"Dies heißt aber nicht, dass beide zum FC Barcelona kommen werden", betonte das Blatt. "Sie sind Trümpfe, die Sportdirektor Txiki Begiristain im Ärmel hält. Die Entscheidung fällt erst in ein paar Monaten. Mit den Spielern ist vereinbart, dass sie derweil kein Wort dazu sagen." Als Alternative zu Lahm und Sagnol wird auch Sevillas Dani Alves gehandelt.

Ersatz für Deco gesucht

Doch nicht nur in der Abwehr suchen die Katalanen nach Verstärkungen für die neue Saison, sondern auch fürs Mittelfeld. Nachdem Deco bereits mehrfach mit einem Wechsel kokettierte, schaut man sich bei Barca nun vorsorglich nach einem Ersatz für den Portugiesen um.

Natürlich fällt in diesem Zusammenhang auch der Name Diego. Laut "Sport" hat Barca bereits Kontakt zum Vater von Werders Spielmacher aufgenommen.

Eine weitere Alternative wäre Luca Modric. Der Mittelfeldspieler von Dinamo Zagreb wurde zuletzt von Begiristain bei einem Länderspiel der kroatischen Nationalmannschaft beobachtet. Doch nicht nur Barca hat ein Auge auf Modric geworfen, sondern auch Manchester City.

Wie "The Times" berichtet will Coach Sven-Göran Eriksson den 22-Jährigen unbedingt haben. Laut "Times" hat derzeit allerdings der FC Chelsea die besten Karten im Poker um Modric.

Drogba kauft eigene Trikots

Auch Neues von Didier Drogba darf an dieser Stelle natürlich nicht fehlen. Dieses Mal gibt es allerdings keine Wechselgerüchte über den Angreifer von der Elfenbeinküste, sondern eher was zum Schmunzeln. Oder zum Kopfschütteln, je nach dem.

 Bei den Blues findet derzeit ein mannschaftsinterner Wettkampf statt. Allerdings geht es dabei nicht um Tore oder Siege, sondern darum, wessen Trikot am häufigsten verkauft wird.

Da Drogba in der Rangliste momentan offenbar nicht ganz vorne liegt, kauft er seine eigenen Trikots nun einfach selbst. Ein Chelsea-Insider berichtete, dass der Ivorer etwa zehnmal pro Woche Fanshops aufsucht und jeweils um die 40 Trikots kauft.

"Er ist der beste Kunde seiner eigenen Shirts. Der Wettkampf, wer der populärste Chelsea-Spieler ist, ist hart und Didier hasst es einfach zu verlieren", so der Blues-Kenner.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.