Valencia-Profi nach Schlägerei im Kittchen

SID
Samstag, 05.01.2008 | 13:36 Uhr
Advertisement
Primera División
Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Barcelona

Valencia - Der Portugiese Manuel Fernandes, Teamkollege des deutschen Nationaltorwarts Timo Hildebrand beim FC Valencia, hat nach einer Schlägerei eine Nacht in einer Polizeizelle verbringen müssen.

Der 21-Jährige hatte sich nach Presseberichten in einer Diskothek in der ostspanischen Hafenstadt eine Schlägerei mit Polizeibeamten geliefert. Er hatte dort den Geburtstag seines Landsmannes, des portugiesischen Nationalspielers Miguel Brito, gefeiert.

Als die Diskothek zu vorgerückter Stunde weiteren Freunden der Fußballer den Einlass verwehrte, kam es zu einer Prügelei. Sechs mutmaßliche Schläger wurden festgenommen. Darunter waren Fernandes, ein Bruder von Miguel und vier weitere Gäste.

Ihnen wurde Widerstand gegen die Staatsgewalt zur Last gelegt.

Fernandes wird nach Everton abgeschoben 

Fernandes war zu Saisonbeginn für eine Ablösesumme von 18 Millionen Euro von Benfica Lissabon zum FC Valencia gewechselt. Der Mittelfeldspieler erwies sich jedoch als ein Fehleinkauf und soll nach Angaben seines Managers nun an den FC Everton ausgeliehen werden.

Die Verpflichtung von Fernandes war für den FC Valencia eine Notlösung gewesen, nachdem der Bundesligist Hamburger SV einen Transfer seines Kapitäns Rafael van der Vaart abgelehnt hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung