Sonntag, 06.01.2008

Primera Divison

Real zittert sich zum Sieg

München - Die großen Vier der Primera Division gaben sich am ersten Spieltag des neuen Kalenderjahres keine Blöße.

© Getty

Während der FC Barcelona schon am Samstag durch ein 2:0 in Mallorca siegte, gewann Real einen Tag später gegen Saragossa mit dem selben Ergebnis.

Die Tore für Barca erzielten Innenverteidiger Rafael Marquez per Kopf nach einem Eckball (63. Minute) und Samuel Eto'o in der Nachspielzeit.

Abseits des Spielgeschehens kam es zu unschönen Aktionen auf den Rängen. Laut des Spielberichts von Schiedsrichter Rafael Ramirez Dominguez wurde Yaya Toure von einer kleinen Gruppe heimischer Fans bei seiner Auswechslung in der 69. Minute Opfer rassistischer Schmährufe.

Glücklicher Real-Sieg

Im Santiago-Bernabeu hatte Spitzenreiter Real mit den quirligen Gästen aus Saragossa so seine liebe Mühe. Doch ein überagender Iker Casillas im Kasten der Königlichen bewahrte Real ein ums andere Mal vor dem verdienten Rückstand.

Ruud van Nistelrooy per Kopf (66.) und Robinho nach einem Konter (77.) stellten den Spielverlauf dann komplett auf den Kopf.

Ex-Mallorca-Stürmer Eto'o erlöst Barca

Barca bot ohne die verletzten Stars Lionel Messi und Ronaldinho auf der Ferieninsel ebenfalls nur Fußball-Magerkost. "Das Wichtigste waren die drei Punkte", sagte Trainer Frank Rijkaard. 

Gegen einen ihrer Lieblingsgegner (sechster Sieg in Serie in Mallorca) tat sich Barca bis zum Führungstor von Marquez sehr schwer. Danach hatte das Team von Rijkaard das Spiel weitgehend im Griff und vergab zweimal durch den eingewechselten Thierry Henry die Entscheidung.

Ex-Mallorca-Stürmer Samuel Eto'o erlöste seine Teamgefährten schlussendlich in der 92. Minute mit einem satten Schuss aus 20 Metern.

Espanyol bleibt dran

Auch Barcas Lokalrivale Espanyol mischt im Kampf um den Titel weiter mit. Die Überraschungs-Elf der Primera Division schlug in der Spitzenpartie des vorletzten Hinrunden-Spieltages den FC Villarreal glatt 3:0. Damit rangiert Espanyol (36 Punkte) nur einen Zähler hinter Barça (37) auf dem dritten Platz.

Reals Lokalrivale Atletico siegte bei Deportivo La Coruna glatt mit 3:0 und ist nun wieder Vierter in der Tabelle. Das Derby in Sevilla entschied der FC mit 3:0 gegen Betis für sich. Luis Fabiano schoss sich dabei mit seinen Treffern zwölf und 13 wieder an die Spitze der Torschützenliste.

Der FC Valencia sicherte sich unterdessen die Dienste des 19-jährigen Talents Ever Banega. Der argentinische U-20-Nationalspieler unterzeichnete beim Club des deutschen Nationaltorhüters Timo Hildebrand einen Vertrag über fünfeinhalb Jahre bis zum 30. Juni 2013 und soll umgerechnet 18 Millionen Euro Ablöse kosten. Der Mittelfeldakteur von Boca Juniors Buenos Aires ist die erste Verpflichtung des neuen Trainers Ronald Koeman.

Banega ersetzt Fernandes

Banega soll den Portugiesen Manuel Fernandes ersetzen, den die Valencianer an den FC Everton ausleihen wollen. Kurz vor seinem geplanten Wechsel nach England musste Fernandes jedoch wegen einer Schlägerei eine Nacht in einer Polizeizelle verbringen.

Der 21- Jährige hatte sich in einer Diskothek in Valencia, wo er den Geburtstag seines portugiesischen Landsmannes und Nationalspielers Miguel Brito feierte, eine Prügelei mit Polizeibeamten geliefert. Fernandes war zu Saisonbeginn für 18 Millionen Euro von Benfica Lissabon nach Valencia gekommen, konnte sich aber nicht durchsetzen.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.