Spanien

Ronaldinho überlässt Barca Wechsel-Entscheidung

SID
Mittwoch, 05.12.2007 | 14:04 Uhr
Advertisement
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla

Barcelona - Der brasilianische Fußballstar Ronaldinho überlässt seinem Club FC Barcelona die Entscheidung über einen möglichen Wechsel zu einem anderen Verein.

Der Bruder und Manager des Spielers, Roberto de Assís, sagte in Barcelona: "Wir können keine Offerten entgegennehmen. Dies kann nur Barça tun." Er wies darauf hin, dass Ronaldinhos Vertrag bei den Katalanen noch bis 2010 laufe und der Stürmer sich mit dem Club "fantastisch" verstehe.

In Spanien wird seit Wochen darüber spekuliert, dass Ronaldinho noch in diesem Winter oder spätestens zum Ende der Saison den FC Barcelona verlassen werde. Der Weltstar war aufgrund seiner Formschwäche in der Presse scharf kritisiert und von Trainer Frank Rijkaard mehrfach auf die Ersatzbank verbannt worden.

Das Madrider Sportblatt "Marca" behauptete, Ronaldinho sei sich mit dem FC Chelsea bereits über einen Vertrag einig. Die Engländer wollten dem 27-Jährigen ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro zahlen, schrieb das Blatt ohne Angabe einer Quelle. Ronaldinhos Manager dementierte den Bericht: "Davon kann keine Rede sein. Wir haben mit niemandem verhandelt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung