Fussball

Juventus-Trainer Maurizio Sarri setzt sich wohl für Verbleib von Sami Khedira ein

SID
Sami Khedira könnte nach Spekulationen um einen Wechsel doch bei Juventus Turin bleiben.

Sami Khedira (32) scheint doch gute Karten zu besitzen, weiter beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin spielen zu können. Dies berichtet die Gazzetta dello Sport und schreibt, dass sich Trainer Maurizio Sarri für einen Verbleib des defensiven Mittelfeldspielers ausgesprochen habe.

Zuletzt war Khedira beim 1:2 gegen Atletico Madrid im Testspiel in Stockholm der einzige Treffer für die Alte Dame geglückt. Juve hätte sich zwar gern in der neuen Saison Khediras Jahresgehalt von geschätzt sechs Millionen Euro gespart, Sarri bestehe jedoch auf den Verbleib des Weltmeisters, so die Gazzetta.

Wolverhampton Wanderers und FC Arsenal hatten in den letzten Wochen um den Mittelfeldspieler, der seit 2015 in Turin unter Vertrag steht und noch einen Zweijahreskontrakt besitzt, gebuhlt, doch die Verhandlungen hatten sich nicht konkretisiert. 127-mal hat Khedira das Juve-Trikot getragen und dabei 21 Tore geschossen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung