Fussball

Juventus Turin: Wechsel von Paulo Dybala zu Tottenham scheitert an zu teuren Bildrechten

Von SPOX

Der Wechsel von Juve-Star Paulo Dybala zum Champions-League-Finalisten Tottenham Hotspur ist nach Informationen von Goal und SPOX geplatzt. Zwar hatten sich die Spurs bereits mit der Alten Dame auf eine Ablöse von rund 70 Millionen Euro geeinigt und waren ebenfalls bereit, auf die hohen Gehaltsforderungen des Argentiniers einzugehen. Trotzdem kam es zu keiner Einigung.

Bei den Gesprächen zwischen den Nordlondonern, Juventus und dem Berater des Angreifers kristallisierte sich heraus: Dybalas Salär in Kombination mit den teuren Bildrechten, die Tottenham für den Transfer erwerben müsste, ist für die Engländer nicht zu stemmen.

Der 25-Jährige steht bei Juventus derzeit vor dem Abgang und hatte einem Wechsel in die Premier League zuvor laut Informationen von Goal und SPOX bereits zugestimmt. Nach dem Scheitern des Tottenham-Deals bleibt nun abzuwarten, für wen Dybala künftig auflaufen wird.

Paulo Dybala: Auch Wechsel zu Manchester United scheiterte

Vor kurzem war bereits ein Deal mit Manchester United gescheitert. Dorthin sollte der Linksfuß im Tausch für Romelu Lukaku wechseln. Der Belgier befindet sich derzeit in Mailand, wo er einen Vertrag bei Juves Serie-A-Konkurrenten Inter unterschreiben will.

Ein Wechsel in die Premier League scheint für Dybala indes nun eher unwahrscheinlich. Das englische Transferfenster schließt bereits am Donnerstagabend um 18 Uhr (MEZ) und der Offensivmann steht derzeit nicht in Gesprächen mit weiteren PL-Teams.

Währenddessen sieht Juventus einen möglichen Transfer innerhalb der Serie A kritisch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung